Verleger Klaus Gerth in Ruhestand verabschiedet

Der bekannte christliche Verleger Klaus Gerth ist am Mittwoch in Wetzlar von rund 200 geladenen Gästen in den Ruhestand verabschiedet worden. 33 Jahre führte er als Inhaber und Geschäftsführer den Verlag Gerth Medien (Asslar).

Mit den Worten „Alle Veränderungen haben auch ihre Melancholie“ eröffnete der neue Geschäftsführer von Gerth Medien, Ralf Markmeier, die bewegende Abschiedsfeier seines Vorgängers. Moderiert wurde die Veranstaltung in Wetzlar von Jürgen Werth, dem Leiter des Evangeliumsrundfunks (ERF). Werth würdigte zu Beginn die gute Entwicklung des vormals „kleinen Verlags“. Gerth habe den Verlag nicht geleitet, sondern gelebt.

Bekannte Künstler der christlichen Musikszene wie Albert Frey, Beate Ling, Jochen Rieger, Helmut Jost, Hans-Werner Scharnowski und Siegfried Fietz, sorgten für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung.

Neuer Verlagsleiter: „Renaissance des Glaubens“

Ralf Markmeier betonte in seiner Rede die Glaubwürdigkeit Klaus Gerths, seine Hingabe sowie sein großes Gottvertrauen. In Verbindung mit seinem unternehmerischen Geschick habe Gerth seinen Verlag zu einem führenden evangelischen Buch- und Musikverlag gemacht. Nun sehe er es als seine Aufgabe an, der auf Bestsellerlisten deutlich spürbaren „Renaissance des Religiösen“ auch eine „Renaissance des Glaubens“ folgen zu lassen.

Dank von 70 Mitarbeitern

Klaus Gerth bedankte sich für den „würdigen Abschied“ und blickte noch einmal auf die schwierigen, aber auch schönen Momente der vergangenen 33 Jahre in seiner Zeit als Verleger zurück. Abschließend richtete er sich sichtlich bewegt an die knapp 70 Mitarbeiter, die zusammen mit allen Gästen seinen Abgang vom Podium mit stehenden Ovationen begleiteten.

Gegründet wurde der Verlag im Jahr 1949 durch Hermann Schulte in Wetzlar. Klaus Gerth trat 1975 als Geschäftsführer in das Unternehmen ein. Drei Jahre später übernahm er den Verlag, der ab diesem Zeitpunkt unter „Schulte & Gerth“ firmierte. Die verschiedenen Produktlinien wurden 1998 unter dem Namen „Gerth Medien“ zusammengeführt. Seit 2006 gehört Gerth Medien zur Verlagsgruppe Random House.

Von: AD

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus