Theologischer Ehrendoktor für Peter Strauch

D e e r f i e l d / W i t t e n (PRO) - Der langjährige Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Peter Strauch, hat die Ehrendoktorwürde der Trinity International University in Deerfield (US-Bundesstaat Illinois) verliehen bekommen. Der 64-jährige freikirchliche Theologe ist seit 1991 Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden.

Peter Strauch erhielt den Titel der theologischen Doktorwürde „Doctor of Divinity“ der Trinity International University (TIU) ehrenhalber. Die Ehrenpromotion fand am Samstag in einem akademischen Festakt der US-amerikanischen Universität mit 250 Absolventen und rund 1.000 Gästen statt.

Die Fakultät würdigte Strauchs Lebensleistung in seinen leitenden Funktionen als Vorsitzender der Evangelischen Allianz in Deutschland und als Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden. In seinen vielen literarischen Publikationen habe er sich stets für eine „transparente biblische Spiritualität“ in Verbindung mit einer „evangelistischen Leidenschaft“ eingesetzt.

"Brückenbauer unter den deutschsprachigen Christen"

Der Präsident der TIU, Gregory Waybright, unterstrich Strauchs Leistung als Brückenbauer unter den deutschsprachigen Christen. Als „kraftvolle Stimme“ sei ihm eine vertiefte Zusammenarbeit im deutschen Evangelikalismus gelungen. Auch zahlreiche Lieder von Strauch gehörten heute zum festen Liedgut vieler Kirchen.

Die Trinity International University in Deerfield wurde 1897 gegründet und zählt heute mit ihren etwa 3.000 Studenten zu den führenden evangelikalen Universitäten der USA. Peter Strauch gehört seit 1986 zum Hauptvorstand der Evangelischen Allianz, in den Jahren 2000 bis 2006 bekleidete er das Amt des ersten Vorsitzenden. Der 64-jährige freikirchliche Theologe ist seit 1991 Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden. Im Januar 2008 wird er diese Aufgabe an seinen Nachfolger Ansgar Hörsting übergeben.

Von: pro

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus