Bischof Huber: Wöchentliche Kolumne in der "B.Z."

B e r l i n (KEP) - Bischof Wolfgang Huber, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), ist seit 11. November Kolumnist der Berliner Boulevardzeitung "B.Z." aus dem Hause Axel Springer. Jeden Freitag schreibt er zu dem Thema "Was würde Jesus dazu sagen?", berichtet der Pressedienst "medien aktuell".

Vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens und Menschenbildes beleuchtet Bischof Huber aktuelle Themen und nimmt Stellung zu Fragen aus Politik, Kultur und Wirtschaft. Die Kolumne startet mit dem Thema "Gewalt und Menschenwürde".

"B.Z."-Chef: "Sehnsucht nach Werten"

"Eine Boulevardzeitung wie die ’B.Z.’ ist ein Seismograph gesellschaftlicher Schwingungen", sagt "B.Z."-Chefredakteur Walter Mayer. "Wir spüren eine Sehnsucht nach Werten und Orientierung bei unseren Lesern. Bischof Hubers Kolumne verstehen wir als konkrete Lebenshilfe."

Den Titel "Was würde Jesus dazu sagen?" wählte Bischof Huber in Anlehnung an den Leitspruch Pastor Niemöllers (1892-1984), der im Dritten Reich zu den Wortführern des kirchlichen Widerstandes gehörte, so der Verlag.

In seiner ersten Kolumne unter der Überschrift "Für Hassprediger darf es in keiner Religion Raum geben" rief Huber zum Ende der Gewalt in Pariser Vororten auf: "'Stecke dein Schwert in die Scheide', hätte Jesus dazu gesagt".

Von: MS

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus