Das christliche Medienmagazin

Nach Priestermord: Journalist tritt in Kirche ein

Ein Journalist des The Wall Street Journal hat auf Twitter bekanntgegeben, in die Katholische Kirche einzutreten. Das ist seine Reaktion auf den Mord an einem französischen Priester während einer Geiselnahme am Dienstag.
Von PRO
Der Journalist Ashrab Ahmari will in die Kirche eintreten
Der Journalist Ashrab Ahmari will in die Kirche eintreten
Der Journalist Sohrab Ahmari, der für die internationale englischsprachige Tageszeitung Wall Street Journal arbeitet, gab über sein Twitter-Konto bekannt, in die römisch-katholische Kirche eintreten zu wollen. Das sei seine Reaktion auf den Mord an dem 84-jährigen Priester Jacques Hamel am Dienstag in Frankreich. Der Geistliche war von Geiselnehmern in einer Kirche in Rouen im Nordwesten von Paris ermordet worden. Die beiden Angreifer beriefen sich nach Angaben des französischen Staatspräsidenten François Hollande auf die Terrororganisation Islamischer Staat. Der im Iran geborene und in London arbeitende Journalist schrieb noch am selben Tag mit dem Hashtag #IAmJacquesHamel, der übersetzt „Ich bin Jacques Hamel“ heißt: „In der Tat, das ist der richtige Zeitpunkt, um zu verkünden, dass ich zum römischen Katholizismus übertrete unter der Anleitung des London Oratorium.“ Er verlinkte die Kirche in seinem Tweet. Zahlreiche User beglückwünschten ihn und sendeten ihm Segenswünsche für seinen Schritt. Am Mittwoch löschte Ahmari seinen Tweet über seinen Übertritt zur Katholischen Kirche. Er erklärte via Twitter: „Ich habe meinen Tweet, in dem ich meine Konversion erklärte, gelöscht, um zu vermeiden, die Aufmerksamkeit Internet-Verrückter auf meine Kirche zu ziehen.“ Der in Teheran geborene Ahmari schrieb bereits für die Tageszeitung The Boston Globe, das Politikmagazin The New Public oder die einflussreiche Monatszeitschrift Commentary. Als Ahmari 13 Jahre alt war, wanderte seine Familie in die USA aus. Derzeit schreibt er in London für The Wall Street Journal Editorials und Meinungsstücke. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/detailansicht/aktuell/tote-bei-geiselnahme-in-franzoesischer-kirche-96966/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen