Musikstar Daddy Yankee findet Jesus und beendet Karriere

Der „Despacito“-Interpret Daddy Yankee überrascht seine Fans mit einem plötzlichen Karriere-Aus. Ein Statement auf Instagram zeigt, dass einer der Gründe mit seinem neuen christlichen Glauben zu tun hat.
Von Petra Görner
Bild von Daddy Yanke während auf der Bühne mit einem Mikrofon

Der puerto-ricanische Rapper Daddy Yankee beendet seine Karriere, um sich künftig dem Christentum zu widmen. Während der letzten Show seiner „La Meta-Tour“ in San Juan, Puerto Ricco im Dezember, überbrachte er seinen Fans die überraschende Nachricht. Auf dem Instagram-Profil des Musikstars Daddy Yankee hat der 46-Jährige einige Tage später eine Stellungnahme zu den Gründen seines Rücktritts geteilt:

„Dieser Tag ist für mich der wichtigste Tag in meinem Leben. Heute Abend bekenne ich mich dazu und schäme mich nicht, der ganzen Welt zu sagen, dass Christus in mir lebt und dass ich für ihn leben werde. Dies ist das Ende eines Kapitels und der Beginn eines ganz neuen.“

Zusätzlich zitiert Daddy Yankee, der mit bürgerlichem Namen Ramón Luis Ayala Rodríguez heißt, eine Bibelstelle aus dem Matthäusevangelium:

„Was hat ein Mensch denn davon, wenn ihm die ganze Welt zufällt, er selbst dabei aber seine Seele verliert? Er kann sie ja nicht wieder zurückkaufen! Denn der Menschensohn wird mit seinen Engeln in der Herrlichkeit seines Vaters kommen und jedem das geben, was er für seine Taten verdient.“ (Matthäus 16,16-27).

Der 46-Jährige schreibt weiter, dass der Glaube seine Leere gefüllt habe, die er trotz seines Erfolges in der Musikindustrie hatte.

Despacito-Interpret zieht einen Schlussstrich

Bereits im März 2022 hatte er sein Karriereende angekündigt. Mit einer letzten Welttournee („La Última Vuelta“-Tour) und einem neuen Album („Legendaddy“) gab Daddy Yankee bekannt, dass er sich zur Ruhe setzen möchte.

Damals sprach der Musiker von seiner Karriere als „Marathon“, bei dem er endlich die „Ziellinie“ sehe. Er könne nun endlich all das genießen, was er durch seine Musikkarriere erreicht hat. Anschließend weist Daddy Yankee auf die Reggaeton-Szene hin, dessen Genre er global gemacht haben soll. Für den Musiker sind es seine treuen Fans, die ihm den „Schlüssel“ gaben, um Reggaeton international bekannt zu machen. Der 46-Jährige schließt seine Ansprache ab: „Heute gebe ich meinen Rücktritt von der Musik bekannt, indem ich euch meine beste Produktion und meine beste Konzerttournee schenke.“

Daddy Yankee prägt seit den 90ern die Reggaeton-Szene. Mit Musikhits wie „Gasolina“, „Lovumba“ und „Shaky Shaky“ erreichte der Musiker Millionen von Menschen. Der Sommerhit „Despacito“, den er gemeinsam mit Luis Fonsi produzierte, schaffte es auf Platz 1 der Billboard Hot 100.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Ihre Nachricht an die Redaktion

Sie haben Fragen, Kritik, Lob oder Anregungen? Dann schreiben Sie gerne eine Nachricht direkt an die PRO-Redaktion.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen