Das christliche Medienmagazin

MTV: Alle Folgen von “Popetown” werden ausgestrahlt

MTV wird alle Folgen der umstrittenen Cartoonserie „Popetown“ vollständig ausstrahlen. Dies teilte der Musiksender am Dienstag mit. "Unser Urteil basiert zum einen auf den Reaktionen der Zuschauer, die sich klar für eine Ausstrahlung ausgesprochen haben, zum anderen auf der Einschätzung der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen, die die bisher eingereichten Episoden von 'Popetown' als rechtlich unbedenklich eingestuft hat", begründete MTV-Programmdirektor Elmar Giglinger laut einem Bericht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
Von PRO

Jugendschützer ändern Bewertung von “Popetown”

Die für Privatsender zuständige Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat sich für einen Sendetermin ab 22 Uhr ausgesprochen. Auch die erste Folge der MTV-Kirchensatire “Popetown” hätte nach Ansicht der KJM erst ab 22 Uhr gezeigt werden dürfen. Dies teilte die KJM  am Freitag nach Prüfung des am Mittwochabend ausgestrahlten Zeichentrickfilms mit. Die zehnteilige Serie war zuerst von der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) zur Sendung ab 20 Uhr freigegeben worden.

“Popetown” kann bei Kindern zu Verunsicherung führen

Die Jugendschützer begründeten ihre veränderte Beurteilung laut dem Onlineportal “Netzeitung” damit, dass insbesondere Kinder unter 14 Jahren “in ihrer religiösen Orientierung nicht so gefestigt” seien, dass sie sich “von der verzerrten Darstellung der Kirche und des katholischen Glaubens distanzieren” könnten. “Das Lächerlichmachen zentraler Einrichtungen und Prinzipien des katholischen Glaubens kann zu einer nachhaltigen Verunsicherung und Desorientierung dieser Altersgruppe führen”, erklärte die KJM. Daher sei “Popetown” erst für eine Sendezeit nach 22 Uhr geeignet.

Untersagen wollen die Jugendschützer eine Ausstrahlung um 20 Uhr jedoch nicht. Die erste Folge von “Popetown” war im Rahmen einer Live-Diskussion, die um 21.30 Uhr begonnen hatte, ab 21.55 Uhr ausgestrahlt worden.

Im Vorfeld hatten Vertreter der Katholischen Kirche heftige Kritik an der Serie geäußert. Ein Antrag auf einstweilige Verfügung des Erzbischöflichen Ordinariats München hatte das Landgericht München abgewiesen.

Die weiteren neun Folgen der BBC-Serie werden ab Mittwoch im Wochenrhythmus um 21.30 Uhr gesendet und jeweils samstags um 21.30 Uhr wiederholt.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen