Das christliche Medienmagazin

Motorisierte Mission

Die "Holy Riders" sind ein Motorrad-Club gegen alle Klischees. Ihre Anhänger sind gläubige Christen, sie haben sich der Mission verschrieben, Alkohol und Drogen sind tabu. Die Zeitung "Frankenpost" zeigt die "heiligen" Motorradrocker in einer Reportage.

Von PRO

Foto: Eoghan OLionnain/ flickr

"Die ‘Holy Riders’ verstehen sich als Missionare auf zwei Rädern", erklärt Mitglied Thomas Donner im Artikel der "Frankenpost". "’Gehet hin in alle Welt’, hat Jesus gesagt", sagt sein Kollege Frank Lotter, "das heißt, wir müssen rein in die Motorradszene; wir warten nicht darauf, dass die Leute zu uns kommen." Damit beschreiben die beiden Biker, was die "Holy Riders" ausmacht: Sie haben sich der christlichen Mission verschrieben. Sie alle sind gläubig. Sie lehnen Gewalt, Alkohol und Drogen ab. Damit bilden sie die perfekte Antithese zu derzeit oft in den Medien auftauchenden Rockerclubs wie "Bandidos" oder "Hell’s Angels".

Jedes "Holy Riders"-Mitglied muss laut "Frankenpost" auch Mitglied in einer christlichen Gemeinde sein. Viele der im Artikel genannten "Holy Riders" besuchen eine Freie Brüdergemeine. Beispielhaft schildert die "Frankenpost" den tragischen Glaubensweg von Thomas Donner, dessen Unterarme ein zweiteiliges Tattoo ziert. "Loyal to none but one – Gods only son" ("Niemandem ergeben außer einem – Gottes einzigem Sohn") steht da. Sein erstes Kind starb mit zwei Jahren an einem Tumor. "Ich hatte Hass- und Rachegefühle gegen Gott, der das zugelassen hat", sagt er. Dann fand seine Frau Maria sechs Jahre später Trost und Hilfe im christlichen Glauben und schenkt ihm eine Bibel. Einige Monate später beginnt er, die Texte zu begreifen "wie wenn sich eine Schatztruhe öffnet". (pro)

http://www.frankenpost.de/nachrichten/regional/ofrbay/art2389,1234033
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen