Das christliche Medienmagazin

Mitmach-Kampagne für die Adventszeit geplant

Normalerwise veranstaltet der Verein „Weihnachten neu erleben“ zum Jahresende ein Benefizkonzert in Karlsruhe mit zehntausenden Besuchern. Durch Corona ist das dieses Jahr nicht möglich. Kurzerhand hat der Verein eine Alternative entwickelt: die Kampagne „24 x Weihnachten neu erleben“.
Von PRO
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Wer „24 x Weihnachten neu erleben“ will, kann sich vom Material des gleichnamigen Vereins inspirieren lassen
Wer „24 x Weihnachten neu erleben“ will, kann sich vom Material des gleichnamigen Vereins inspirieren lassen

Der Verein „Weihnachten neu erleben“ veranstaltet seit 2016 zum Jahresende ein Musical-Benefizkonzert in Karlsruhe. Das hat zwei Ziele: Den Menschen die ursprüngliche Bedeutung von Weihnachten wieder ins Bewusstsein zu rufen und als gemeinützige Aktion Spenden für Hilfswerke zu sammeln. Bei der letzten Aufführung, 2018, wirkten nach Angaben des Vereins rund 400 Künstler und 1.200 ehrenamtliche Helfer mit. Es waren 50.000 Besucher da, für dieses Jahr rechnete der Verein mit doppelt so vielen. Corona machte dem allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Als Alternative zu dem Konzert entwickelte der Verein die Aktion „24 x Weihnachten neu erleben“, die sich an Gemeinden und Kleingruppen richtet. Aber auch Familien und Einzelpersonen sollen teilnehmen können. Die Aktion will Kirchen verschiedener Konfession in ganz Deutschland unterstützen, „ihre Gottesdienste und Kleingruppenprogramme in der Advents- und Weihnachtszeit kreativ, ansprechend und neuartig zu gestalten“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Ziele bleiben dieselben wie beim Konzert. Im Fokus solle die weihnachtliche Botschaft von „Hoffnung, Glaube, Liebe, Zuversicht und Toleranz“ stehen.

Erlöse für soziale Zwecke

Ein Autorenteam hat für das Projekt ein Buch geschrieben, gleichnamig zur Kampagne, was die Beteiligten zur Inspiration an jedem Tag im Advent lesen können. In den 24 Kapiteln geht es um die Weihnachtsgeschichte und ihre Bedeutung, um Weihnachtslieder und -bräuche. Einmal pro Woche, so der Vorschlag, können sich die teilnehmenden Gruppen treffen. Für diese Runden gibt es Arbeitsmaterial, Tutorials und Werbemittel auf der Website der Aktion. Leitfäden für Moderationen und Gespräche über den Glauben stehen auf der Seite ebenfalls zur Verfügung. Zudem gibt es vier Videoimpulse des katholischen Theologen Johannes Hartl, den die Gruppen gemeinsam anschauen können, um darüber zu sprechen.

Während Erwachsene vor allem mit dem Buch arbeiten können, hat der Verein auch für Kinder eine komplette Kampagne erarbeitet – inklusive Videos und Gottesdiensten. Statt des Buches gibt es für sie einen Adventskalender. Und auch für Jugendliche gibt es ein spezielles Programm mit Podcast, Live-Escape-Game und Material für Jugendstunden. Die Erlöse aus dem Buchverkauf kommen dem sozialen Hilfswerk „Kinder & Jugend Arche Karlsruhe“ zu Gute.

Am 24. Dezember ist um 21 Uhr ein gemeinsamer Online-Gottesdienst geplant, bei dem sich die teilnehmenden Gemeinden und Kleingruppen zuschalten können. Laut den Veranstaltern soll das örtlichen Gottesdiensten keine Konkurrenz machen, sondern sie ergänzen.

Die Aktion wird von verschiedenen christlichen Organisationen unterstützt. Darunter die Deutsche Evangelische Allianz, ERF Medien, Bibel TV, Willow Creek und ProChrist. Teilnehmende Gemeinden und Gruppen können sich über die Website registrieren.

Von: Immanuel Dobrowolski

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell