Das christliche Medienmagazin

Mit Luther simsen

Jeder kennt die Begriffe Machtwort, Gewissensbisse und Lückenbüßer. Dass sie auf den Reformator Martin Luther zurückgehen, wissen die wenigsten. Dies stellt die neue Sonderausstellung „Aufs Maul geschaut. Luther und Grimm wortwörtlich“ des Museums Grimmwelt in Kassel heraus.
Von PRO
In einer Ausstellung in Kassel können sich die Besucher virtuell mit Martin Luther unterhalten
In einer Ausstellung in Kassel können sich die Besucher virtuell mit Martin Luther unterhalten
Die Grimmwelt in Kassel hat am 16. Juni die Ausstellung „Aufs Maul geschaut. Luther und Grimm wortwörtlich“ eröffnet. Sie möchte den Einfluss und die Wirkung des Reformators Martin Luther auf die deutsche Sprache würdigen, dessen Sprachvielfalt bis heute nachwirkt. Das Museum verspricht dem Besucher „künstlerische und spielerische Installationen, um sich selbst aktiv mit der Sprachbegabung Luthers zu befassen“, heißt es in einer Pressemitteilung. So könne der Besucher sein „Scherflein beitragen“, indem er direkt in einen SMS-Chat mit dem Reformator Martin Luther kommuniziert. Zudem könne man die Entstehung neuer Wörter beobachten.

Feurige Sprache

Es ist kein Zufall, dass sich gerade ein Museum der Gebrüder Grimm mit Luther beschäftigt. Bei ihrer Arbeit für das „Deutsche Wörterbuch“ bezogen die beiden Dichter sich immer wieder auf Luther. Sowohl der Reformator als auch die beiden Brüder hätten die deutsche Sprache sehr stark geprägt und beeinflusst. Wilhelm Grimm verglich Luther sprachlich sogar mit Goethe: „Zwei solche Männer, welche, wie die Sonne dieses Jahres den edlen Wein, die deutsche Sprache beides feurig und lieblich gemacht haben.“ Den Anlass für die aktuelle Ausstellung gab die Lutherdekade zum bevorstehenden 500-jährigen Reformationsjubiläum. Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit der Literaturwerkstatt Berlin statt und wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Suchmaschine „Yahoo“ hat die Grimmwelt zu den 16 Orten weltweit gekürt, die man 2016 unbedingt besuchen soll. Für die englische Tageszeitung „The Guardian“ zählt die Grimmwelt zu den zehn besten neuen Museen der Welt. Die Sonderausstellung läuft noch bis zum 31. Oktober 2016. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/film/detailansicht/aktuell/ard-film-mit-devid-striesow-als-martin-luther-96147/
https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/veranstaltungen/detailansicht/aktuell/reformation-als-lehrbeispiel-fuer-vielfalt-95817/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen