Das christliche Medienmagazin

Mit dem Zweiten sieht man Gott

Passend zur Adventszeit widmet sich das ZDF ab Dezember dem Thema Religion. Eine Internetseite unter dem Titel „God’s Cloud“ soll verloren gegangenes Wissen über den Glauben wiederherstellen. Und auch im TV informieren Journalisten über Grundbegriffe des Christentums.
Von PRO
Auf der Seite "God's Cloud" - Gottes Wolke - will das ZDF Fragen zum Christentum beantworten

Foto: Photographer: Markus Gann http://www.begann.de, Markus Gann

Auf der Seite “God’s Cloud” – Gottes Wolke – will das ZDF Fragen zum Christentum beantworten
A wie Abraham, B wie Bibel und C wie Christen – ab dem 1. Dezember will das ZDF Begriffe wie diese online und im Fernsehen erklären. Am Ende soll das Glaubens-ABC voll sein – und der Zuschauer ein bisschen schlauer. „God’s Cloud“ ist zum einen ein Online-Angebot. Im Zentrum der Seite godscloud.zdf.de stehen ab kommendem Monat erklärende Videoclips zu religiösen Themen. Jeden Monat kommen neue dazu. Für das Fernsehen fasst die Rundfunkanstalt mehrere Clips thematisch zu halbstündigen Dokumentationen zusammen, die auf ZDFneo und ZDFinfo zu sehen sein werden. Die erste Sendung trägt den Titel „Aufbruch ins Ungewisse“ und erzählt die Geschichte vom Glauben und Vertrauen Abrahams, des Urvaters der drei monotheistischen Religionen. Der Film läuft am Freitag, 6. Dezember, um 8.15 Uhr auf ZDF Info und am Mittwoch, 25. Dezember, um 9.15 Uhr auf ZDF Neo. „Wir wollen uns mit dem neuen Angebot ‚God’s Cloud’ auf journalistische Suche nach den Erfahrungen begeben, die Menschen mit Gott gemacht haben. Wir wollen Quellen prüfen, Orte aufsuchen und Experten befragen. Es geht um ein Wissen, das unsere Geschichte über drei Jahrtausende geprägt hat und heute in Vergessenheit zu geraten droht“, heißt es vonseiten des ZDFs zum neuen Angebot. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/neuer-emherzensbrecherem-im-zdf/
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/goetter-wie-wir-gewinnt-emdeutschen-fernsehpreisem/
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/fuer-die-quote-emauf-der-fluchtem/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen