Das christliche Medienmagazin

Mehr Weihnachtsgeschenke im Schuhkarton

Zahlreiche Menschen haben sich an der Aktion Weihnachten im Schuhkarton beteiligt. Der Verein Geschenke der Hoffnung kann in diesem Jahr 491.771 Kinder mit einem Geschenk beglücken.
Von PRO
Zahlreiche Kinder erhalten in diesem Jahr Weihnachtsgeschenke im Schuhkarton

Foto: Geschenke der Hoffnung

Zahlreiche Kinder erhalten in diesem Jahr Weihnachtsgeschenke im Schuhkarton
In einem Schuhkarton befinden sich neben Zahnbürsten, Strümpfen oder Handtüchern auch Spielsachen und Süßigkeiten. Mitarbeiter von Kirchengemeinden verteilen sie schließlich an die Kinder. Hunderttausende Päckchenpacker haben sich an der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not beteiligt. Deutliche Zuwächse an Päckchen hat es in diesem Jahr in Deutschland gegeben. Auch in Österreich wurden 22 Prozent mehr gefüllte Schuhkartons abgegeben als 2012. „Wir freuen uns sehr über die großartige Unterstützung von vielen Privatpersonen, aber auch Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden und Unternehmen“, sagte Bernd Gülker, Geschäftsführer von Geschenke der Hoffnung. Die Aktion sei inzwischen eine globale Bewegung, die stetig wachse, obwohl immer mehr Weihnachtsaktionen in Deutschland angeboten würden. Projektleiterin Diana Molnár sagte: „In manchen Orten wird mit Unterstützung der Stadtverwaltung jeder Verein zum Mitmachen motiviert.“ In diesem Jahr soll außerdem ein Jubiläums-Geschenk in der Slowakei überreicht werden. Das sechsmillionste Kind, das seit der Gründung der Aktion vom deutschsprachigen Raum aus beschenkt wird, erhält am 16. Dezember einen Schuhkarton. Das christliche Werk Geschenke der Hoffnung ist in mehr als 20 Ländern tätig. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/detailansicht/aktuell/emweihnachtspaketeem-als-provokation/
https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/em100-millionen-geschenkeem/
https://www.pro-medienmagazin.de/nachrichten/detailansicht/aktuell/emrekordem-549124-weihnachtsgeschenke-in-schuhkartons/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen