Internetseite vernetzt Schulradios in Deutschland

Das Evangelische Medienhaus Frankfurt und die Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) entwickeln eine bundesweite Internetplattform für Schulradios. Ab September kann die Webseite www.schoolradioday.de von Schulradios in ganz Deutschland genutzt werden.

Den Radios soll damit die Möglichkeit gegeben werden, sich öffentlich zu präsentieren. Neben Hörbeispielen können die Radiomacher dort Steckbriefe sowie ihr Sendeprogramm veröffentlichen. Ziel der Webseite ist die Vernetzung der Schulradios. "Den jungen Radiomachern wird damit gleichzeitig Gelegenheit gegeben, sich mit anderen Schulradios auszutauschen, voneinander zu lernen und die ein oder andere gute Idee auch zu übernehmen. Welche Software ist für den Schnitt besonders geeignet? Wer bietet besonders günstige Technik an? Wie können wir uns fortbilden?", heißt es in einer Pressemitteilung der LPR.

Die Idee der Vernetzung aller Schulradios in Deutschland entstand im Juni dieses Jahres bei dem ersten "SchoolRadioDay", der von der LPR und dem Evangelischen Medienhaus veranstaltet wurde. Dort konnten die rund 100 Jugendlichen in Workshops von erfahrenen Journalisten Einzelheiten über den Radiojournalismus lernen.

Das Evangelische Medienhaus wurde 1966/67 gegründet. Es ist das Zentrum der Publizistik und Medienarbeit der evangelischen Kirche Hessen-Nassau. Unter anderem befindet sich dort auch der Sitz des Evangelischen Pressedienstes (epd). (PRO)

Von: A. Klotz

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus