Wären die Apostel Journalisten gewesen, sähe das Neue Testament womöglich so ähnlich aus wie der „Kurier der Zeit“

Wären die Apostel Journalisten gewesen, sähe das Neue Testament womöglich so ähnlich aus wie der „Kurier der Zeit“

Moderne Schlagzeilen treffen auf biblische Berichte

Eine gedruckte Zeitung präsentiert Geschichten aus dem Neuen Testament: Im „Kurier der Zeit“ treffen moderne Schlagzeilen auf Jahrtausende alte Überlieferung.

Eine Zeitung lebt von ansprechenden Schlagzeilen. Das gilt auch für den „Kurier der Zeit“, der seit August biblische Texte im Zeitungsformat an den Leser bringt. Da gibt es die „Celebrity Hochzeit zu Kana“; auf der nächsten Seite wird bei einem „Todesurteil gegen Unschuldigen“ angeprangert, dass ein Richter aus politischem Druck und nicht nach Recht und Gesetz entschied. Auch wird vom „Milliardenerben“ berichtet, der sich nach der Auszahlung seines Erbes und darauffolgender Pleite zurück ins Familienunternehmen begibt und dort unerwarteterweise wieder aufgenommen wird.

Der „Kurier der Zeit“ ist eine großformatig gedruckte Zeitung, die Geschichten des Neuen Testaments in einem journalistischen Format präsentiert. Moderne Schlagzeilen treffen dabei auf Jahrtausende alten Inhalt. Die Überschriften und kurzen Teaser der Berichte bilden das Gros der kreativen Freiheit. Die eigentlichen Berichte sind Bibeltexte aus der Basis-Bibel-Übersetzung. Zu diesen Texten gibt es Kommentare, deren Verfasser ihren persönlichen Blick auf die Bibelstellen preisgeben und erzählen, was sie heute für sie bedeuten. Mit dabei sind etwa Pastoren und Schriftsteller, unter ihnen die Autorin und Sexologin Veronika Schmidt. Die Theologin Ksenija Magda kommt zu Wort, ebenso wie der stellvertretender Bild-Chefredakteur Daniel Böcking. Mentalitätstrainer David Kadel schreibt über Paulus als großen Inspirator und ein begeisterter Motorradfahrer, Markus Haemmer, der durch Jesus frei von Alkohol und Drogen wurde, erzählt, was es in seinem Leben mit den Fundamenten aus Sand oder aus Fels aus einem Gleichnis von Jesus auf sich hat.

Tipps von Jesus und Paulus

Neben den Berichten und Kommentaren gibt es auch andere Darstellungsformen im Blatt, etwa ein fiktives Interview mit Paulus, der den Fragesteller erst darauf hinweisen muss, dass „Saulus“ nicht mehr die korrekte Anrede ist, oder Tippsammlungen, beispielsweise zum erfolgreichen Miteinander oder „Neun Wege zur Glückseligkeit“, selbst Wirtschaftstipps sind dabei. Angelehnt sind auch sie an der Bibel: Jesus selbst und die Apostel sind hier die Ratgeber.

Es seien zeitlose Botschaften, die ihre Aktualität auch nach über zwei Jahrtausenden nicht verloren haben, heißt es auf der Website der Zeitung. Diese Berichte in die heutige Zeit zu bringen, mit Schlagzeilen und Kommentaren in kurzweiliger und unterhaltsamer Form, das ist das Anliegen von Melanie und Kornelije Casni von der Marketingagentur Cocubu, den Initiatoren der Zeitung. Über die Website können der „Kurier der Zeit“ und Zubehör, eine Zeitungsstange und eine Emaille-Tasse, bestellt werden.

Von: Immanuel Dobrowolski

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus