Valerie Schönian (links) hat 2017 den Nachwuchsjournalistenpreis des Christlichen Medienverbundes KEP erhalten, ihre Laudatorin war Johanna Haberer

Valerie Schönian (links) hat 2017 den Nachwuchsjournalistenpreis des Christlichen Medienverbundes KEP erhalten, ihre Laudatorin war Johanna Haberer

Preis für junge Journalisten ausgeschrieben

Der Christliche Medienverbund KEP schreibt einen Preis für Nachwuchsjournalisten aus. Ausgezeichnet werden Beiträge, die auf besondere Weise in säkularen Medien den christlichen Glauben thematisieren.

Der Christliche Medienverbund KEP möchte christliche Inhalte fördern und junge Journalisten dazu ermutigen, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Dafür schreibt er einen Nachwuchsjournalistenpreis aus. Ausgezeichnet werden Beiträge, die in einem säkularen Medium Bibel und christlichen Glauben ins öffentliche Gespräch bringen, überzeugende Beispiele von gelebtem Christsein thematisieren oder jüdisch-christliche Werte und Kultur als Grundlage der Menschenrechte aufzeigen.

Die Bewerber sollen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Beitrags nicht älter als 28 Jahre gewesen sein. Die Beiträge sollen zwischen 1. Januar 2018 und dem Einsendeschluss am 31. Juli 2019 erschienen sein – gedruckt, im Internet, Radio oder Fernsehen.

Der Preis ist mit insgesamt 1.500 Euro dotiert und wird am 14. November dieses Jahres in Berlin zusammen mit dem Medienpreis „Goldener Kompass“ verliehen. Den vorigen Preis erhielt Valerie Schönian 2017 für das Projekt „Valerie und der Priester“.

Jeder Bewerber kann maximal zwei Beiträge einreichen, per E-Mail an medienpreis@kep.de oder per Post. Weitere Informationen gibt es auf der Seite der Christlichen Medienakademie, eines Arbeitsbereichs des Christlichen Medienverbundes KEP.

Von: Jonathan Steinert

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige