Heiligabend: "Berliner Morgenpost" mit Chefredakteur Bischof Huber

B e r l i n (PRO) - Die "Berliner Morgenpost" ist an Heiligabend mit kirchlichem Segen erschienen: Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), der Berliner Bischof Wolfgang Huber, übernahm am 23. Dezember für einen Tag die Leitung der Tageszeitung in Berlin.

Bischof Huber tauschte die Kanzel mit dem Chefredakteursbalken im Newsroom der Berliner Zeitungsgruppe, leitete alle Konferenzen und legte die Themen für die Seite Eins fest. "'Ehre sei Gott in der Höhe - und Friede auf Erden - und den Menschen ein Wohlgefallen' möchte ich Menschen in den Blick rücken, die an Weihnachten tätig und im Einsatz sind, um genau diesen Dreiklang möglich zu machen", sagt Huber.

"Berliner Morgenpost"-Chefredakteur Carsten Erdmann sagte dazu: "Die Aktion ist nicht nur eine journalistische Herausforderung. Wir wollen auch ein Zeichen setzen und zeigen, was Weihnachten in Berlin und der Welt wirklich ausmacht."

Von: pro

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus