Das Computerspiel „Martin Luthers Abenteuer“ führt in fünf Leveln durch das Leben des Reformators

Das Computerspiel „Martin Luthers Abenteuer“ führt in fünf Leveln durch das Leben des Reformators

Abenteuer erleben mit Martin Luther

Die EKD hat ein neues Computerspiel für Kinder entwickelt. In „Martin Luthers Abenteuer“ lernen Kinder spielerisch die Geschichte des Reformators kennen.

„Martin Luthers Abenteuer“ ist das neue Computerspiel, das die EKD anlässlich des Reformationsjubiläums für Kinder entwickelt hat. Im Spiel führt „Kirchenelster Kira“ durch die fünf zu bestehenden Level und erzählt dem Nutzer neben den Aufgaben, die auf ihn warten, Wissenswertes zu Martin Luthers Leben.

Das Spiel ist chronologisch aufgebaut: Es beginnt mit Martin Luthers Zeit als Mönch im Kloster, führt dann zu seiner Zeit als „Junker Jörg“ auf die Wartburg und endet mit dem Druck der Bibel. An jeder Lebensstation muss der Spieler dem Comic-Luther helfen, bestimmte Aufgaben zu bestehen: Es geht darum, den Verfolgern zu entkommen und sicher auf die Wartburg zu gelangen, Bibelverse korrekt zu entziffern oder die neu gedruckten Bibeln unter das Volk zu bringen. Spielerisch sollen Kinder so die wichtigsten Stationen im Leben des Reformators kennen lernen.

Die Botschafterin für das Reformationsjubiläums Margot Käßmann findet es wichtig, dem Jubiläum sowohl auf der wissenschaftlichen und theologischen Ebene als auch kindgerecht zu begegnen: „Wie sagte Luther: Das Evangelium kann nur mit Humor gepredigt werden. Insofern: Spiel darf sein und ich wünsche denen, die diese Seite besuchen, eine befreite und spielerische Annäherung an die Reformation und das Jubiläum 2017!“

„Martin Luthers Abenteuer“ ist auch als App für iPad oder Android-Tablet verfügbar.

Von: Swanhild Zacharias

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige