Der am beliebteste Bibelvers des Jahres war laut der Online-Bibel „Youversion“ Jesaja 41,10: „Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.“

Der am beliebteste Bibelvers des Jahres war laut der Online-Bibel „Youversion“ Jesaja 41,10: „Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.“

Bibel-App: Das ist der meistgelesene Vers 2020

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie ist deutlich in den Suchanfragen innerhalb der Bibel-App „Youversion“ zu sehen. Das teilte das Konsortium der kostenlosen App mit. Auch den „Bibel-Vers des Jahres“ gaben die Verantwortlichen bekannt.

Wie die Verantwortlichen der Bibel-App „Youversion“ mitteilten, gab es in diesem Jahr rund 600 Millionen Suchanfragen innerhalb der Bibel-App – das waren 80 Prozent mehr als im Vorjahr.

„Dies war für viele Menschen ein herausforderndes Jahr, viele haben Verlust, Einsamkeit und Angst erlebt“, sagte der Gründer von YouVersion, Bobby Gruenewald. Auch im Jahr 2020 hätten wieder viele Menschen weltweit in der Bibel nach Antworten auf Fragen des Lebens gesucht. „In jeder schweren Zeit suchen die Menschen nach Gott und in der Bibel suchen sie nach Stärke, Frieden und Hoffnung.“

Am Anfang des Jahres habe der Suchbegriff „neues Jahr“ die Liste mit den am häufigsten gesuchten Wörtern angeführt, ebenso sowie „Bibel in einem Jahr“, „Glaube“ (faith) und „Fasten“. Als im März das Corona-Virus begann Schlagzeilen zu machen, war der häufigste Suchbegriff „Angst“. Darauf wurden die Suchbegriffe „Frieden“, „Hoffnung“ und „Glaube“ während der Pandemie häufiger. Worte wie „Heilung“ und „Liebe“ waren ebenfalls Dauerbrenner in den Suchanfragen. Eine zeitliche Entwicklung der häufigsten Suchbegriffe haben die Initiatoren der Bibel-App in einem Video dargestellt.

„Fürchte dich nicht“ häufigster Bibelvers

In der Zeit der Pandemie, in der Gottesdienstbesuche eingeschränkt waren und sind, haben viele Menschen offenbar besonders viel über das Internet versucht, in Gottes Wort zu lesen. Es wurden insgesamt 43,6 Milliarden Kapitel in der Bibel von „Youversion“ gelesen, teilten die Verantwortlichen mit. Es wurden 7,5 Milliarden Audio-Kapitel angehört und 1,4 Milliarden Bibel-Lesepläne wurden absolviert, mehr als je zuvor in der Geschichte der App.

Der „Vers des Jahres“ war den Initiatoren zufolge Jesaja 41,10: „Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.“

Die kostenlose Bibel-App bietet derzeit besondere, an die Coronakrise angepasste Bibellesepläne an wie etwa „Macht euch keine Sorgen“, „Wenn eine Tragödie einbricht“ oder „Das Evangelium in Zeiten von COVID-19“. YouVersion ist ein Angebot der amerikanischen Kirche „Life.Church“ und wurde 2008 erstmals veröffentlicht. Die Bibel für Smartphones und Tablet-Computer ist kostenlos und ohne Werbung. Nach Aussage von „Life.Church“ wurde die App auf über 450 Millionen Geräten auf der ganzen Welt installiert. Es gibt die Bibel in rund 1.500 Sprachen.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus