Rufus Beck (Archivbild) gibt der Bibel eine Stimme. Bis zum 24. Dezember liest er einen biblischen Text mit Bezug zu Weihnachten für die Deutsche Bibelgesellschaft

Rufus Beck (Archivbild) gibt der Bibel eine Stimme. Bis zum 24. Dezember liest er einen biblischen Text mit Bezug zu Weihnachten für die Deutsche Bibelgesellschaft

Der hörbare Adventskalender

Die Deutsche Bibelgesellschaft veröffentlicht ab dem 1. Dezember täglich einen biblischen Text zum Anhören auf der Internetseite und auf Facebook. Der hörbare Adventskalender startet mit Psalm 24 („Machet die Tore weit“) und führt über die prophetischen Verheißungen des Alten Testaments zu den Erzählungen der Evangelien.

Ab dem ersten Adventssonntag bis zum 24. Dezember hat die Deutsche Bibelgesellschaft einen hörbaren Adventskalender auf ihrer Internetseite. Eingelesen wurden die Texte für die Aktion von Schauspieler und Hörbuch-Sprecher Rufus Beck.

Die 24 Texte gehen den Spuren der biblischen Geschichte nach, die auf Weihnachten hinweisen. Die Geburt Jesu (Lukas 2) und die Weisen aus dem Morgenland (Matthäus 2) sind dabei ebenso zu hören wie der Text „Der kommende Herrscher aus Bethlehem“ des Propheten Micha oder Psalm 2 („Die Herrschaft des Sohnes Gottes“). Los geht es am Sonntag mit Psalm 24: „Machet die Tore weit“.

Die Texte werden von Hörbuchsprecher und Schauspieler Rufus Beck aus der Lutherbibel gelesen. Beck gehört zu den bekanntesten Stimmen für Hörbuchproduktionen. 2001 und 2008 erhielt er den Publikumspreis des Buchhandels, „Hörkules“ beziehungsweise „Hörkulino“ für das Lesen der Harry-Potter-Romane. Der 62-Jährige erhielt bisher eine Goldene und sechs Platin-Schallplatten für die von ihm gelesenen Hörbücher.

Martin Luther wollte mit seiner Übersetzung damals, dass die Texte im Deutschen besser verstanden werden können. 2017 wurde sie noch einmal revidiert. Den hörbaren Adventskalender finden Interessierte auf der Internetseite www.die-bibel.de und auf der Facebook-Seite der Deutschen Bibelgesellschaft.

Von: Johannes Blöcher-Weil

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus