Erzbischof von York, John Sentamu, und Amazons Sprachassistentin Alexa

Erzbischof von York, John Sentamu, und Amazons Sprachassistentin Alexa

Neue Funktion: „Alexa, wer ist Jesus Christus?"

Alexa, die Sprachassistentin von Amazon, ist nun zu Höherem berufen. Die „Church of England“ hat eine Funktion herausgebracht, über die Millionen von Nutzern Alexa Fragen zu Gott und dem christlichen Glauben stellen können.

„Alexa, frage die Kirche von England, wie man Christ wird!“ oder „Alexa, frage die Kirche von England nach der nächstgelegenen Gemeinde!" – das sind nur zwei Anfragen, die nun Nutzer über die Sprachassistentin von Amazon, Alexa, mit Hilfe einer neuen Funktion der Church of England stellen können.

Der Dienst soll für Nutzer die Anlaufstelle werden, um ein „Gebet des Tages" zu erfragen, sowie Morgen-, Mittags- und Abendgebete. Unterschiedliche Segen vor dem Essen seien speziell dafür aufgenommen worden.

Die Funktion ist verbunden mit dem britischen Kirchenfinder „A Church Near You", um die Kirchen in der nahen Umgebung und christliche Veranstaltungen zu finden.

„Was ist ein Christ?“

Auch soll das neue Werkzeug helfen, Wissen zum christlichen Glauben stärker als bisher zu verbreiten, indem Fragen beantwortet werden wie: „Was ist die Bibel?“, „Wer ist Gott?“, „Was ist ein Christ?“ oder „Wer ist Jesus Christus?“ Auf der Internetseite der Church of England finden sich weitere Fragen, die die Institution gerne beantworten will.

Die Funktion kann mit dem Satz aktiviert werden: „Alexa, open the Church of England“ – „Alexa, öffne die Kirche von England“. In einem Demovideo fragt der Erzbischof von York, John Sentamu, etwa nach dem Vaterunser.

Von: Martina Blatt

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus