Das Kommunikationssekretariat des Vatikan hat die „Clerus-App“ veröffentlicht

Das Kommunikationssekretariat des Vatikan hat die „Clerus-App“ veröffentlicht

Katholische Lesungstexte als App

Mit einer neuen App für Smartphones will der Vatikan eine Vertiefung in die wöchentlichen Lesungstexte ermöglichen. Initiiert wurde die „Clerus-App“ vom 2015 gegründeten Kommunikationssekretariat des Vatikan.

Die „Clerus-App“ stellt jeweils am Donnerstag die Lesungstexte der kommenden Sonn- und Feiertage zur Verfügung sowie eine Auslegung dazu. Nach der katholischen Leseordnung werden die wichtigsten Textstellen der Bibel in einem dreijährlichen Turnus vorgetragen. Er steht in enger Beziehung zum Kirchenjahr und ist für die gesamte Kirche des Römischen Ritus verbindlich.

Entwickelt wurde die Predigthilfe vom Kommunikationssekretariat des Vatikan in Zusammenarbeit mit der Kongregation für den Clerus. Das Kommunikationssekretariat ist für die Öffentlichkeitsarbeit des Heiligen Stuhls und der Vatikanstadt verantwortlich und wurde von Papst Franziskus im Jahr 2015 initiiert.

Zielgruppe des Programms sind laut Entwickler „all jene, die das Wort Gottes der Sonntagsliturgie vertiefen und meditieren wollen“. Der Nutzer kann sich die Texte in der App auch vorlesen lassen und eigene Notizen einzufügen. Die Predigthilfen lassen sich für das Offline-Lesen herunterladen.

Erhältlich ist die App vorerst nur in einer italienischen Version im Google Play Store für Android. Eine Version für Apple soll folgen. Die Bewertung der bisherigen User ist überwiegend positiv und hat meistens fünf von fünf Sternen erhalten.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus