Video-Projekt: Roten Faden der Bibel erkennen

„The Bible Project“ möchte mit kurzen, animierten Videos entweder ein biblisches Thema oder ein Buch beleuchten. Dafür suchen ihre Schöpfer noch Spendengelder.

Kurze animierte Videos sollen verschiedene Themen der Bibel wie „Himmel und Erde“ oder „Heiligkeit“ verständlicher machen. Die Verantwortlichen, Tim Mackie, Jonathan Collins und Gerry Breshears aus den USA, wollen damit den roten Faden verdeutlichen, der sich durch die gesamte Bibel zieht, wie sie sagen.

Große Rettungsgeschichte Gottes

Das jeweilige Thema soll anschaulich dargestellt und in den großen Kontext der Bibel eingebunden werden. Die Videos sollen die große Rettungsgeschichte Gottes verdeutlichen und von der frohen Botschaft Gottes weiter erzählen. Die maximal sieben Minuten langen Filmchen sind im Internet frei zugänglich und können auch in Gemeinden, Hauskreisen oder für die Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden. Bisher steht das Material größtenteils nur in englischer Sprachezur Verfügung.

Tim Mackie, kreativer Kopf des Bibel-Projektes, hat einen theologischen Abschluss und arbeitet als Pastor einer „Door of Hope“-Gemeinde in Portland. Jonathan Collins hat einen Großteil der der Texte geschrieben und gezeichnet. Gerry Breshears ist ebenfalls Theologe und war die vergangenen Jahre als Lehrer an einem theologischen Seminar tätig. Bisher sind über die ersten drei Bücher der Bibel (1. bis 3. Mose) fünf animierte oder gezeichnete Videos verfügbar. Zudem gibt es bereits vier thematische Videos und drei weitere Clips, die einen Einblick in die Arbeit der drei Produzenten geben.

(pro)

Von: jw

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus