Platzhalter

„Faithbook-Day“ am Reformationstag

Mehrere christliche Organisationen stellen auf einer Homepage Material zur Verfügung, mit dem der Glaube an Jesus im sozialen Netzwerk Facebook verbreitet werden soll. Die Kampagne startet mit einer Aktion am Reformationstag.

Auf www.myfaithonfacebook.de finden Nutzer des weltweit größten sozialen Netzwerks Facebook Bilder, Videos und Zitate, die sich eignen, um auch in einem säkularen Umfeld für den Glauben zu werben. Hinter der Seite stehen verschiedene christliche Online-Angebote, der Bibellesebund und die Werbeagentur „Pixelkraft“.

Ein kurzer Trailer zieht eine Parallele zu Martin Luthers Thesen-Anschlag: So wie Luther Thesen zum Glauben an eine Kirchentür nagelte, können Facebook-Nutzer heute auf ihrer Online-Chronik und ihrem Titel- und Profilfoto auf Jesus Christus aufmerksam machen.

Der Reformationstag am 31. Oktober soll als „gemeinsamer Starttag“ maximale Aufmerksamkeit auf die Kampagne lenken, die auch danach weitergeführt wird. „Überlege dir, wie du kontinuierlich deinen Glauben auf natürliche Art und Weise repräsentieren kannst“, heißt es dazu auf der Homepage. „Wenn du jeden Tag etwas postest, werden deine Freunde irgendwann darüber hinwegsehen. Postest du zu wenig, verschwendest du Potenzial. Finde deinen kontinuierlichen Rhytmus und die Aufmerksamkeit gehört dir.“

Die zugehörige Gruppenseite innerhalb von Facebook verzeichnete am Dienstag über 800 Teilnehmer. Wenn jeder dieser 800 Teilnehmer im Durchschnitt mit 190 Facebook-Freunden Kontakt hat, werden durch die Aktion zum jetzigen Zeitpunkt knapp 134.000 Personen erreicht. (pro)

Von: mb

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus