"Fisch-Aufkleber" fürs Internet

Ab sofort gibt es den "Fisch-Aufkleber" auch für Webseiten im Internet. Das globale Erkennungszeichen für Christen kann jeder Gläubige bei Interesse in seine Webseite einbinden. Früher wurde das Fischsymbol als Erkennungszeichen der verfolgten Christen bei ihren geheimen Treffen verwendet, heute findet sich der Fisch als Aufkleber auf Autos wieder.

Der Erfinder des "Fish Emblems" erstellte die Website Fish-Emblem.info mit dem Ziel, "auf diese Weise den Glauben an Jesus als den Sohn Gottes" zum Ausdruck zu bringen. Auf der Webseite bietet er fünf verschiedene Versionen an. Um das Fisch-Emblem auf seine Homepage zu integrieren, muss der Benutzer den angegebenen HTML-Code an der gewünschten Stelle auf seiner Seite einfügen.

"Eines Tages dachte ich mir, ich könnte einen Fisch als Aufkleber auf meiner Homepage anbringen. Dabei fiel mir auf, dass es diese Idee im Internet noch nicht gibt und aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen von Freunden entschloss ich mich kurzerhand, das Projekt 'Fish Emblem' umzusetzen", sagte der Initiator, der namentlich nicht genannt werden will. So wie auch auf Autos, könnten alle Benutzer eines der Emblems auf ihrer Homepage anbringen und ein "Zeichen" für ihren Glauben setzen. Das Emblem lässt sich auch problemlos als Signatur in den meisten gängigen Diskussionsforen integrieren.

Der Fisch: Globales Symbol christlicher Zusammengehörigkeit

Der Fisch ist eines der ältesten Symbole des Christentums. Erst ab dem 4. Jahrhundert wurde er vom Kreuz "abgelöst". Auf der Webseite steht eine mögliche Herleitung: "Der Fisch enthält in einer Art versteckter Botschaft ein Christusbekenntnis in Kurzform. Die Anfangsbuchstaben des Satzes 'Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter' (auf Griechisch 'Iesous Christos theou hyios soter') ergeben das griechische Wort ICHTHYS - zu deutsch 'Fisch'."

Frühe Christen wurden in vielen Teilen der Erde für ihren Glauben verfolgt - bis heute noch. Um sich im Geheimen zu treffen, wählten sie ein Erkennungszeichen: den Fisch. Daher wurde das Zeichen besonders mutigen Christen zugeschrieben. Das Fisch-Symbol wurde ab den 80er Jahren immer populärer und ist inzwischen zu einem globalen Zeichen christlicher Zusammengehörigkeit geworden. (PRO)

Von: D. Höly

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus