Evangelische Jugend eröffnet Internetportal: "youngspirix"

H a n n o v e r (PRO) – Ohne die jungen Menschen von heute hat die Kirche von morgen keine Zukunft. Immer mehr Jugendliche kehren der Kirche nicht nur den Rücken zu, sondern wandern auf ihrer Sinnsuche auch in virtuelle Welten ab. Mit www.youngspirix.de bietet die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) jetzt erstmals ein übergreifendes Angebot im Internet. Hier können junge Menschen über Gott und die Welt ins Gespräch kommen, erhalten Antworten auf ihre Fragen, können Freundschaften schließen und sogar selbst die Inhalte der Internetseite mitgestalten.

Mit dem Internet-Portal soll eine "virtuelle Community für Jugendliche und Jugend in Deutschland entstehen", heißt es in der Pressemitteilung von "youngspirix". Das Portal richtet sich in erster Linie an alle 13- bis 20-Jährigen in Deutschland. Es will ihnen einen guten Einstieg in die evangelische Welt bieten. Dabei sei es aber nicht von Bedeutung, ob die Jugendlichen evangelisch seien oder nicht. Das Angebot sei "im guten Sinn evangelisch, aber nicht nur für Evangelische", sagte der Leiter des Projektes, Martin Weber. Doch auch Erwachsene wie etwa Lehrer, Pastoren oder Eltern sollen von "youngspirix" angesprochen werden. Diese könnten das Portal ihren Schülern, Konfirmanden oder Kindern empfehlen.

Redakteur bei "youngspirix" werden

Die Kommunikations- und Informationsplattform bietet fünf Hauptbereiche: "Himmel & Erde", Herz & Seele", "Life & Style" (Leben und Stil), "Dates & Events" (Termine und Veranstaltungen) und "You & Me" (Du und Ich). Jugendliche können sich auf allen Gebieten einbringen, etwa indem sie sich mit einem eigenen Porträt oder Blog vorstellen. Aber auch mit Fotos, Videos oder Podcasts können sie experimentieren. Foren und Chats laden zudem zu Diskussionen über aktuelle Themen ein. Es besteht sogar die Möglichkeit, sich als Redakteur zu bewerben, um im redaktionellen Bereich Beiträge zu jugendrelevanten Themen zu schreiben.

Vielfältiges Angebot

Im "Raum der Stille" wird Jugendlichen die Möglichkeit geboten, nachdenkenswerte Texte zu schreiben, zu veröffentlichen und sie mit Bildern als E-Card zu versenden. Auch Andachten und biblische Texte finden sich bei "youngspirix". Ob Liebeskummer oder Schulproblme, bei "Herz & Seele" beispielsweise dürfen Jugendliche über ihre Sorgen und Nöte reden. Sie werden von besonders ausgebildeten Jugendlichen vom "Jugendtelefon Krefeld" per E-Mail beraten. Ratsuchende erhalten dort zudem Auskunft über weitere Anlaufstellen in ihrer Nähe.

Unter "Dates & Events" gibt es Veranstaltungshinweise für Konzerte und Jugendgottesdienste, aber auch Informationen und Tipps zu Jugendreisen und Feriengestaltung.

Was ist die "aej"?

Die "aej" vertritt als Dachorganisation die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Derzeit hat sie 36 Mitglieder, zu denen evangelische Jugendverbände, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland gehören. Darunter sind beispielsweise der CVJM Gesamtverband in Deutschland e.V., der Deutsche Jugendverband "Entschieden für Christus" e.V., die Christliche Pfadfinderschaft Deutschland e.V., der Bund Freier Evangelischer Gemeinden KdöR und andere. Zudem sind elf bundesweit tätige Partnerorganisationen kooperativ angeschlossen. Mit ihren Angeboten erreicht die "aej" nach eigenen Angaben rund 1,2 Millionen junge Menschen.

Von: CL

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus