Der Kinderkanal zeigt an Heiligabend ein verfilmtes Krippenspiel

Der Kinderkanal zeigt an Heiligabend ein verfilmtes Krippenspiel

Kika: Krippenspiel für die ganze Familie

Der Kinderkanal hat sich für Weihnachten in der Corona-Zeit etwas Besonderes überlegt. Er produziert für Heiligabend ein Krippenspiel für die ganze Familie. Vorlage ist ein Roman der Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie.

Weil an vielen Orten und Gottesdiensten in diesem Jahr Weihnachtsgottesdienste und Krippenspiele ausfallen oder nur für wenige zugänglich sein werden, hat sich der Sender Kinderkanal etwas Besonderes überlegt. Er produziert mit dem Mitteldeutschen Rundfunk ein Krippenspiel für die ganze Familie.

Die Premiere von „Paule und das Krippenspiel“ wird pünktlich an Heiligabend gezeigt. Wie Programmgeschäftsführerin Astrid Plenk mitteilt, sei es das erste Mal, dass der Sender an Heiligabend ein Krippenspiel in filmischer Form zeige: „Beherzt und engagiert planen derzeit alle Beteiligten die kurzfristige Produktion unter hohen Hygienebestimmungen, heißt es in einer Pressemitteilung des Senders.

Gemeinsam mit der renommierten Kinder-und Jugendbuchautorin Kirsten Boie und Filmautor Michael Demuth wird aktuell das Drehbuch erarbeitet. Eine Geschichte aus Boies erstem Buch „Paule ist ein Glücksgriff“ dient als literarische Vorlage und wird zeitgemäß für Heiligabend adaptiert. „Ich freue mich sehr, dass Kika Kindern, Familien, aber auch alleinstehenden und älteren Menschen zur klassischen Weihnachtsgottesdienst-Zeit einen kleinen Ersatz schenkt“, betont Boie.

Jeder kann ein Engel sein

In „Paule und das Krippenspiel“ gehe es neben der weihnachtlichen Botschaft um Zusammenhalt, Durchhaltevermögen, Freundschaft, Kreativität und Hilfsbereitschaft. Sie wünsche sich, dass der Film „für viele Menschen in der schwierigen Corona-Zeit eine Viertelstunde der Weihnachtsfreude sein kann. Schließlich erzählt er uns: Jede und jeder kann ein Engel sein.“ Das Krippenspiel beziehe alle ein. Dort könnte Maria ein muslimisches Mädchen und der Verkündigungsengel schwarz sein.

 

Die Produktionsfirma Crossmedia aus Halle stellt den Film im Auftrag des Senders her. Ausführender Produzent ist die Tellux Film. Federführend verantworten die Redaktion Matthias Huff, Stefan Pfäffle (beide Kika) und Susanne Sturm aus der MDR-Redaktion „Religion und Gesellschaft“. Gedreht wird, nach aktuellen Planungen, in der zweiten Novemberhälfte in Halle.

Unter der Leitung von Matthias Huff hatte der Kika mit der Sendung „Schnitzeljagd – Mit Christus um die Welt“ 2017 den Goldenen Kompass der Christlichen Medieninitiative pro gewonnen. In der Serie, die Huff und sein Team entwickelt haben, geht es unter anderem darum, Hintergründe über den christlichen Glauben zu vermitteln.

Von: Johannes Blöcher-Weil

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus