Trotz Corona werden zu Ostern viele Gottesdienste im TV übertragen

Trotz Corona werden zu Ostern viele Gottesdienste im TV übertragen

Christliches Feiertagsprogramm

Wegen des Coronavirus findet in Deutschland kein Ostergottesdienst statt. Viele Gemeinden bieten daher Gottesdienste und Andachten im Internet an. Doch auch im Fernsehen gibt es Ostern 2020 ein reichhaltiges Angebot. pro bietet einen Überblick über christliche TV-Inhalte während der Feiertage.

Gründonnerstag

An Gründonnerstag können sich Zuschauer ab 12:20 Uhr mit mehreren aufeinanderfolgenden ZDFneo-Sendungen auf die Osterfeiertage einstellen. Das Geschichtsmagazin „An Tagen wie diesen“ thematisiert zunächst den historischen Hintergrund des Festes. Anschließend geht Petra Gerster in „10 Fakten zum Christentum“ auf die christliche Religion und in „Das Jesusrätsel“ auf Christus selbst ein. Das darauffolgende Format „Terra X“ schaut in mehreren Folgen noch einmal 500 Jahre in die Vergangenheit zurück – auf die Reformation.

Karfreitag

Karfreitag eröffnet 3sat das christliche Programm 9:05 Uhr mit Johann Sebastian Bachs h-Moll-Messe aus der Nürnberger St. Lorenz Kirche. Ab 10 Uhr überträgt die ARD einen evangelischen Gottesdienst aus der Unterkirche der Dresdner Frauenkirche. Am Nachmittag (15 Uhr) sendet BibelTV den katholischen Gottesdienst aus dem Münsteraner Dom. Predigen wird Bischof Felix Genn. Ebenfalls ab 15 Uhr streamt der MDR live eine

Mitmach-Aufführung der Johannespassion

von Johann Sebastian Bach aus der Thomaskirche in Leipzig. Am Abend (20:15 Uhr) zeigt BibelTV „Das Leben Jesu“. Der 2003 gedrehte Spielfilm beleuchtet die Lebensstationen Jesu Christi.

Im Anschluss wird

„Der Fall Jesus“

untersucht. Der Journalist Lee Strobel will beweisen, dass der christliche Glaube Humbug sei – nur stimmen seine Befunde nicht mit seinen Überzeugungen überein. Ab 22:40 Uhr hat Arte noch ein Highlight parat. Erstmals wird im deutschen Fernsehen die Neuinszenierung von „Jesus Christ Superstar Live in Concert“ zu sehen sein. Der Welterfolg aus den 70er Jahren wurde vor der Kulisse eines Off-Theaters in Brooklyn in die Gegenwart geholt. Im Cast tummeln sich dabei jede Menge Stars. Abgerundet wird das Karfreitags-TV-Programm von dem Porträt Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ (23 Uhr im ZDF).

Karsamstag

Am Samstag ist ab 20:15 Uhr der Spielfilm „The Savior“ auf BibelTV zu sehen. Im Film wird das Leben Jesu von den Menschen in Szene gesetzt, die heute dort leben, wo Jesus einst wirkte. Im Anschluss zeigt BibelTV „Das Johannes-Evangelium“. Der Spielfilm versucht sich eng am Bibeltext zu orientieren und zeigt das Leben Jesu. Am späten Abend (23:05 Uhr) wird Arte die Dokumentation „Das Heilige Grab Jesu Christi“ zeigen. Sechs christliche Glaubensgemeinschaften teilen sich die Grabeskirche in Jerusalem – eine konfliktreiche Geschichte. Weiterhin wird das ZDF erstmals eine katholische Osternachtsfeier (23 Uhr übertragen). Ein weiteres Novum wird das „Wort zum Sonntag“ (23:50 Uhr ARD) sein. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, werden gemeinsam in dem Format sprechen. Eine solche ökumenische Kooperation gab es in der fast 70-jährigen Geschichte des „Wort zum Sonntag“ noch nie.

Ostersonntag

Der Ostersonntag startet 9:30 Uhr im ZDF mit einem evangelischen Gottesdienst aus der Saalkirche in Ingelheim am Rhein. Predigen wird die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus. Der Gottesdienst steht unter dem Motto „Zuerst das Leben“. Ab 10 Uhr sendet BibelTV den katholischen Gottesdienst aus dem Kölner Dom mit Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Parallel überträgt der Sender auf BibelTV Impuls den evangelischen Gottesdienst aus dem Berliner Dom. Dort wird der Ratsvorsitzende der EKD, Heinrich Bedford-Strohm, die Predigt halten. Die ARD sendet ab 11 Uhr den Gottesdienst mit Papst Franziskus. Zum ersten Mal seit der Antike wird das Osterfest in Rom ohne die direkte Anwesenheit von Gläubigen gefeiert. Anschließend wird Papst Franziskus den Segen „Urbi et Orbi“ sprechen. Am Abend (20:15 Uhr) sendet BIbelTV den Spielfilm „Die Bibel – Jesus“. Der für zwei Emmy Awards nominierte Film erzählt die Lebensgeschichte Jesu.

Ostermontag

Am Montag überträgt die ARD ab 10 Uhr den Festgottesdienst aus der St. Nicolai-Kirche in Lemgo. Landespfarrerin Petra Schulze wird ihre Predigt zum Thema „Nächstenliebe ist mein Geschäft“ halten. Einen weiteren evangelischen 10-Uhr-Gottesdienst sendet BibelTV aus dem Berliner Dom. Dort wird Bischof Christian Stäblein predigen. Am Abend (20:15 Uhr) ist dann der zweiteilige Spielfilm „Barabbas“ auf BibelTV zu sehen. Die Verfilmung des Bestellers von Par Lagerkvist widmet sich dem Dieb und Mörder Barabbas, der anstelle von Jesus freigesprochen wird. Der zweite Teil läuft Dienstag 20:15 Uhr.

Ein weiteres TV-Highligt wird der Gottesdienst zum Pessachfest sein. Das einwöchige Fest beginnt am Mittwochabend. Für Juden ist es eines der wichtigsten Feste des Jahres. Es erinnert an den Auszug aus Ägypten und die Freiheit des jüdischen Volkes. Der Rabbiner der jüdischen Gemeinde Frankfurt, Julian-Chaim Soussan leitet den Gottesdienst. Er wird als Aufzeichnung ab 9:05 im SWR Fernsehen zu sehen sein.

Von: Martin Schlorke

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus