Interessierte können sich für die Teilnahme an der Prozession anmelden

Interessierte können sich für die Teilnahme an der Prozession anmelden

„Die Passion“ wird stattfinden

Es soll das TV-Event des Jahres werden. Am 8. April will RTL die Leidensgeschichte Jesu live aus Essen im Fernsehen zeigen – im Zweifel auch ohne Publikum vor Ort.

Das Coronavirus hat schon zu unzähligen Absagen von Veranstaltungen geführt. Betroffen könnte nun auch „Die Passion“ vom Kölner Privatsender RTL sein. Im Rahmen des Musik-Live-Events werden tausende Zuschauer in Essen erwartet.

Auf Nachfrage von pro versicherte das Pressebüro von RTL, dass „Die Passion“ auf „jeden Fall“ stattfindet. Möglich wäre demnach eine Zuschauerzahl von unter 1.000 oder ein Komplettverzicht auf Publikum in Essen. Da es sich hauptsächlich um ein TV-Event handle, sei die Anzahl der Zuschauer vor Ort nicht entscheidend. RTL halte sich an alle empfohlenen Präventionsmaßnahmen und informiere alle Teilnehmer über allgemeine Maßnahmen. Auch appelliere man an die Vernunft jedes Einzelnen, sich bei Unwohlsein nicht unter Menschenmassen zu mischen.

Mitmachen erwünscht

Trotz der Unsicherheiten wegen des Coronavirus hat RTL eine Ausschreibung für die Teilnahme an der Prozession in Essen gestartet. Diese wird parallel zum Geschehen auf der Hauptbühne stattfinden. Geplant ist, ein riesiges leuchtendes Kreuz durch Essen zu tragen. Zum Höhepunkt der Show soll das Kreuz vor der Bühne im Stadtzentrum ankommen. Begleitet wird die Prozession von Moderatorin Nazan Eckes, die live von den Ereignissen berichten wird.

Anmelden kann man sich über ein entsprechendes Formular. Mitmachen kann jeder – unabhängig von einer Kirchenzugehörigkeit. Vielmehr als um einen Glauben ginge es um „zeitlose Themen wie „Freundschaft, Gemeinschaft und Hoffnung, Liebe und Solidarität“. Diese beträfen die gesamte Gesellschaft und jeden einzelnen, so RTL.

Von: Martin Schlorke

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus