Startet am 18. August beim amerikanischen Bezahlsender HBO: die bitterböse Satire „The Righteous Gemstones“ über die Familie eines Tele-Evangelisten

Startet am 18. August beim amerikanischen Bezahlsender HBO: die bitterböse Satire „The Righteous Gemstones“ über die Familie eines Tele-Evangelisten

Bissige Satire über Tele-Evangelisten

Der amerikanische Fernsehprogrammanbieter HBO startet am 18. August eine Comedy-Serie über die Familie eines amerikanischen Fernsehpredigers. Zu der bissig-bösen Satire gibt es einen ersten Trailer im Internet.

Die neue HBO-Fernsehserie „The Righteous Gemstones“ handelt von der Familie Gemstone, die durch Fernsehgottesdienste steinreich geworden ist. Das Thema, das sich durch die Serie zieht, ist, dass es die Familie weniger auf den Glauben, als vielmehr auf das Geld abgesehen hat. Der Gottesdienst: eine riesige Fernsehshow, die vor allem Profit bringen soll. Die Familie besitzt drei Privat-Jets, welche die Namen „Father“, „Son“ und „Holy Spirit“ tragen. Und die Geschwister sind untereinander eigentlich immer zerstritten.

Als Schauspieler wurden John Goodman, Danny McBride, Edi Patterson, Adam Devine, Cassidy Freeman, Tony Calvero, Tim Baltz und Greg Alan Williams gewonnen. McBride spielt die Hauptperson Jesse Gemstone, der übernimmt, was sein Vater Eli Gemstone (John Goodman) als Tele-Evangelist aufgebaut hat. McBride tritt aber auch als Ausführender Produzent, Autor und Regisseur in Erscheinung.

Die so gar nicht fromme Komödie läuft ab dem 18. August auf dem amerikanischen Bezahlsender HBO.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus