Pfarrerfamilie beim gemeinsamen Abendessen: Christian (Simon Sears), Elisabeth (Ann Eleonora Jørgensen), Johannes (Lars Mikkelsen), August (Morten Hee Andersen) und Emilie (Fanny Louise Bernth) (v.l.n.r.)

Pfarrerfamilie beim gemeinsamen Abendessen: Christian (Simon Sears), Elisabeth (Ann Eleonora Jørgensen), Johannes (Lars Mikkelsen), August (Morten Hee Andersen) und Emilie (Fanny Louise Bernth) (v.l.n.r.)

Lars Mikkelsen gewinnt Emmy für Rolle als Pfarrer

Für seine Rolle als dänischer Pfarrer, der Bischof von Kopenhagen werden will und im privaten Leben strauchelt, erhält der Schauspieler Lars Mikkelsen einen International Emmy. Die ausgezeichnete Serie „Die Wege des Herrn“ läuft auch bald im deutschen Fernsehen.

Der dänische Schauspieler Lars Mikkelsen hat am Montagabend für seine Rolle als Priester und charismatischer Familienpatriarch Johannes Krogh einen International Emmy erhalten. Die International Academy of Television Arts & Sciences ehrte ihn bei der Verleihung in New York als besten Hauptdarsteller in einer nicht-amerikanischen Fernsehproduktion.

Mikkelsen spielt in der Serie „Die Wege des Herrn“ den Protagonisten Krogh, welcher zwei Seiten hat: Mitreißend und stark tritt der Pfarrer vor der Gemeinde auf. Doch unter seinen tyrannischen Ausbrüchen und seiner Alkoholsucht leidet die Familie. Er will unbedingt Bischof von Kopenhagen werden. Doch bald nimmt sein Leben eine unerwartete Wende, die ihn überfordert, und er verliert die Kontrolle über alles Liebgewonnene.

Pfarrer Johannes (Lars Mikkelsen, l.) lässt nicht zu, dass sein Sohn August (Morten Hee Andersen, r.) eine wichtige Trauerfeier an seiner Stelle abhält

Pfarrer Johannes (Lars Mikkelsen, l.) lässt nicht zu, dass sein Sohn August (Morten Hee Andersen, r.) eine wichtige Trauerfeier an seiner Stelle abhält

„Herrens Veje“ lautet der Titel im dänischen Original. Wie das Medienmagazin dwdl.de schreibt, ist die Serie auch eine moderne „Kain-und-Abel-Geschichte zweier Brüder, die sich gegenüber ihrem Vater [...] behaupten müssen“. Kroghs jüngerer Sohn August ist ein beliebter Pfarrer, glücklich verheiratet. Um noch ein bisschen Abenteuer zu erleben, geht er als Militärpfarrer in ein Krisengebiet. Bei dem älteren Bruder Christian läuft es schlecht: Er wird dabei erwischt, wie er seine Diplomarbeit plagiiert, beschreibt Arte den Plot. Der Sender zeigt die Serie in seinem Programm ab dem 29. November, 20.15 Uhr.

In insgesamt 13 Kategorien werden bei den International Emmy Awards Preise verliehen. Nominiert werden nicht-amerikanische Fernsehproduktionen.

„Die Wege des Herrn“ erhielt unter anderem den Preis für die beste Fernsehserie beim Kopenhagen Film Festival 2018. Auch gewannen Ann Eleonora Jørgensen und Lars Mikkelsen jeweils den dänischen Film- und Fernsehpreis Robert für die beste weibliche und männliche Hauptrolle. Regie führte Kaspar Munk. Von Adam Price, Karina Dam und Poul Berg stammt das Drehbuch.

Von: Martina Blatt

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige