Auch wie Paulus auf dem Weg nach Damaskus erblindet, zeigt die US-Serie „A.D. The Bible Continues“

Auch wie Paulus auf dem Weg nach Damaskus erblindet, zeigt die US-Serie „A.D. The Bible Continues“

Fortsetzung der der Miniserie „Die Bibel“ bei Super RTL

Der deutsche Fernsehsender Super RTL hat angekündigt, die Mini-Serie „A.D.: Rebellen und Märtyrer“ zu zeigen. Ab dem 14. Dezember zeigt der Sender die zwölfteilige Serie immer donnerstags.

Die Serie „A.D.: Rebellen und Märtyrer“ stellt eine Fortsetzung der Handlung der Miniserie „The Bible“ dar. Die Produzenten sind teilweise dieselben, doch die Darsteller der Figuren unterschiedlich. Nach dem großen Erfolg der Serie „The Bible“, die 2013 startete, nahm der amerikanische Sender NBC die Verantwortlichen unter Vertrag, um eine Fortsetzung zu produzieren. In „A.D. The Bible Continues“ steht die frühe Geschichte der Christen im Zentrum, wie sie unter anderem durch die Apostelgeschichte und den Paulusbrief in der Bibel wiedergegeben wird.

Wichtige Rollen spielen laut dem Magazin Quotenmeter.de unter anderem Juan Pablo Di Pace („Dallas“, „Fuller House“) als Jesus, Richard Coyle („Coupling“, „Crossbones“) als jüdischer Hohepriester Kajaphas, Vincent Regan („The Royals“) als römischer Stadthalter Pontius Pilatus, Adam Levy („Gladiator“) als Petrus, Greta Scacchi („War & Peace“) als Maria und Joanne Whalley („Die Borgias – Sex. Macht. Mord. Amen.“) als Claudia (Pilatus' Ehefrau).

Hinter „Die Bibel – Wie es weitergeht“ stehen erneut der erfolgreiche Reality-Produzent Mark Burnett („Shark Tank“, „The Voice“, „Survivor“) und seine Ehefrau Roma Downey („Ein Hauch von Himmel“). Sie realisierten auch schon die Vorgängerserie „Die Bibel“, die in Deutschland 2014 bei Vox zu sehen war.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige