Pfarrer Wolfgang Schumacher ist nach 25 Jahren als Priester jetzt als evangelischer Pfarrer im Einsatz

Pfarrer Wolfgang Schumacher ist nach 25 Jahren als Priester jetzt als evangelischer Pfarrer im Einsatz

Der Pfarrer als Überläufer

Jährlich wechseln etwa 10.000 Menschen in Deutschland vom Katholizismus zum Protestantismus – oder umgekehrt. Wie ist es aber, wenn der Priester evangelisch und der Pfarrer katholisch wird? Damit beschäftigt sich der Beitrag „Die Überläufer - Wenn der Pfarrer die Konfession wechselt“, den die ARD am Sonntag ausstrahlt.

Bei Wolfgang Schumacher und Hans Janßen waren es langwierige Prozesse, bis sie sich für den Schritt entschieden haben. Schumacher war 25 Jahre Priester und ist jetzt evangelischer Pfarrer. Janßen ist zur Katholischen Kirche gewechselt. Lars Ohlinger hat beide für den ARD-Beitrag „Die Überläufer – Wenn der Pfarrer die Konfession wechselt“ begleitet.

Schumacher hat einen Prozess durchlaufen, bis er die Katholische Kirche verlassen und bei der Evangelischen Kirche angeklopft hat. 25 Jahre war er Priester. Jetzt ist er Pfarrer in der kleinen fränkischen Gemeinde Uehlfeld. Dort möchte er Impulse setzen, aber der Gemeinde nicht die Vorstellungen des Pfarrers überstülpen. Von Hause aus ist Schumacher gelernter Werkzeugmacher. Danach hat er sowohl katholische als auch evangelische Theologie studiert.

Konnte nicht mehr dem Bild entsprechen

Geärgert hat ihn auch, wie wenig Seelsorge er als Pfarrer noch leisten konnte. Er war für das Personal mehrerer Kirchen und Kindergärten zuständig und damit Manager eines mittelständischen Unternehmens – und kaum noch Pfarrer. „Ich konnte nicht mehr dem entsprechen, was die Menschen von mir erwartet haben.“ Er hat viele vertrauliche Gespräche mit Geistlichen geführt, bis er den Schritt gewagt hat, dem Papst Franziskus zustimmen musste: „Große Reaktionen blieben aus.“ Lediglich gegenüber seinem Personalchef musste er die Entscheidung verteidigen.

Hans Janßen ist den umgekehrten Weg gegangen: Der frühere Protestant ist jetzt in der Katholischen Kirche tätig

Hans Janßen ist den umgekehrten Weg gegangen: Der frühere Protestant ist jetzt in der Katholischen Kirche tätig

Schumachers Lebenspartner, der evangelische Theologe Peter Buhmann, findet, dass er jetzt „hingekommen ist, wo er hingehört“. Schumacher bekennt, dass er nun aus voller Überzeugung seine theologische Identität lehren kann. Natürlich habe er auch unter der Situation gelitten, sagt der Theologe, der von seinen Gemeindegliedern in dem Beitrag als beliebter und freundlicher Mensch wahrgenommen wird. Er sei von den Menschen angenommen und möchte bleiben, wo er seinen Platz gefunden hat.

Ein Ehepaar im katholischen Pfarrhaus

Den umgekehrten Weg ist Hans Janßen gegangen. Für ihn war vor allem schwer, die alte Heimat loszulassen, ohne in der neuen Heimat angekommen zu sein. Dies ist in seinem Fall die katholische Gemeinde Bad Oldesloe. Ausschlaggebend für seinen Weggang waren inhaltliche Differenzen mit der evangelischen Kirche: Die Katholische Kirche war für ihn klarer und eindeutiger.

Der verheiratete Vater von vier Kindern führt ein Jahr lange vertrauliche Gespräche mit dem Bischof vor Ort. Drei Jahre muss er noch Theologie studieren, um in die Katholische Kirche hineinzuwachsen. An seiner neuen Wirkungsstätte beschäftigt ihn die Neugliederung der Pfarreien. Für seine Frau Karin ist die Situation ungewohnt, dass im katholischen Pfarrhaus ein Ehepaar lebt. Nicht alle Reaktionen auf den Wechsel seien freundlich gewesen. Mit den erwachsenen Kindern könne man offen über das Thema reden.

Für die ehemalige Pfarrfrau war es eine große Umstellung. Sie vermisst vor allem das Liedgut der Protestanten. Zum Reichtum des Evangelischen komme der des katholischen Glaubens hinzu, freut sie sich über die Ergänzung. Aus Sicht ihres Mannes hat er selbst einen Weg beschritten, den er so nicht gesucht habe: aber das Leben sei nicht am Reißbrett planbar. Seine Schäfchen freuen sich, dass er die getroffene Entscheidung vorlebt. Bald wird er aus Bad Oldesloe weiterziehen und eine größere Pfarrei übernehmen. (pro)

Das Erste: „Die Überläufer – Wenn der Pfarrer die Konfession wechselt", 22. Oktober 2017 um 17:30 Uhr in „Gott und die Welt".

Von: jw

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus