Auch deutsche TV-Zuschauer können 2014 den Serienerfolg anschauen

Vox kauft Rechte an Bibel-Serie

In Nordamerika und Spanien war die vom US-Sender History Channel produzierte Miniserie „The Bible“ ein Riesenerfolg. Im deutschen Fernsehen wird sie 2014 bei Vox zu sehen sein.

Ein konkreter Sendetermin für die zehn Folgen der ersten Staffel steht aber noch nicht fest, berichtet der Branchendienst Quotenmeter.de. Der Bezahlsender History Channel Deutschland wird „The Bible“ erst nach der Ausstrahlung auf Vox zeigen, teilte der Sender auf Anfrage von pro mit.

Die Serie über biblische Geschichten von Produzent Mark Burnett zog in den USA bei ihre Premiere am 3. März über 13 Millionen Zuschauer an, sensationelle Werte für den Kabelsender History Channel, der in einer durchschnittlichen Woche um die zwei bis drei Millionen Zuschauer hat. Auch in Kanada, Spanien und Portugal lief die Serie bereits mit großem Erfolg. Die Musik zur Serie stammt unter anderem aus der Feder des deutschstämmigen Hollywood-Komponisten Hans Zimmer.

Die Produzenten von „The Bible“ arbeiten gerade daran, die erste Staffel zu einem Monumentalfilm fürs Kino umzuschneiden. Wie die Klatschseite Deadline Hollywood meldet, haben die DVD-Verkäufe, Blu-rays und Downloads der Miniserie mittlerweile die Eine-Million-Marke durchbrochen. „Die Serie spricht besonders Familien an“, erklärte Simon Stewart von Twentieth Century Fox Home Entertainment. (pro)

Von: mb

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus