Nonstop-Bibellese im italienischen Fernsehen

Der italienische Fernsehsender RAISat will vom 5. Oktober an die komplette Bibel in seinem Programm vorlesen lassen. Das Ereignis soll 160 Stunden dauern - also sieben Tage - und im Internet übertragen werden.

Von der Genesis bis zur Offenbarung - der italienische Sender, der von rund 4,4 Millionen Abonnenten der Sendergruppe "Sky Italia" sowie Besuchern der Internetseite des Satellitensenders RAISat gesehen werden kann, meint es ernst. RAISat gehört zur öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Italiens RAI ("Radiotelevisione Italiana").

Sieben Tage und sechs Nächte widmet sich RAiSat der Bibel. Mehrere Dutzend verschiedene Sprecher werden die Texte vorlesen, berichtet der "Hollywood Reporter". Auch im Internet wird das ungewöhnliche Programm live übertragen. Wer sich dafür registriert, kann zudem parallel SMS-Nachrichten auf sein Handy geschickt bekommen. Eine Einleitung zu dem Programm wird Papst Benedikt XVI. sprechen.

Einen besonderen Grund für die Nonstop-Lesung gab RAI laut "Hollywood Reporter" nicht bekannt. Normalerweise laufen auf dem Sender Unterhaltungsshows wie etwa die "Late Show" mit David Letterman. (PRO)

Von: js

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus