Das christliche Medienmagazin

MDR-Rundfunkrat zeichnet evangelische Kinder-Webseite aus

Der MDR-Rundfunkrat hat zum sechsten Mal den Kinder-Online-Preis verliehen. Den diesjährigen ersten Platz belegte die Kinder-Kirchen-Webseite kirche-entdecken.de.
Von PRO
Die Webseite kirche-entdecken.de vermittelt Kindern Wissen rund um kirchliche Themen

Foto: Screenshot pro

Die Webseite kirche-entdecken.de vermittelt Kindern Wissen rund um kirchliche Themen

Die Internetseite kirche-entdecken.de gewinnt die diesjährige Verleihung des Kinder-Online-Preises des MDR-Rundfunkrates. Die Webseite belegte den ersten Platz, der mit 2.700 Euro dotiert ist, für ihre kinderfreundliche, gewaltfreie, verständliche und pädagogische Gestaltung. Besonders gefiel der sechsköpfigen Jury, die aus Mitgliedern des MDR-Rundfunkrates und Online-Experten bestand, dass die Seite den christlichen Glauben und die Inhalte anderer Religionen auf spielerische Art vermittelt. Ebenfalls imponierte es ihnen, dass auf der Startseite aktuelle Ereignisse des Kirchenjahres angezeigt und erklärt werden.

Auf der Webseite führt die Kirchenelster Kira die Kinder durch verschiedene Teile der Kirche, die sie so virtuell erkunden können. Der Spaß stehe bei allen Aufgaben und Geschichten im Vordergrund, sodass die Kreativität und Medienkompetenz gefördert werden sollen, heißt es in der Mitteilung zur Preisverleihung. Der Preis sollte offiziell auf der Buchmesse in Leipzig überreicht werden, die aber abgesagt wurde. Bis jetzt ist noch kein neuer Ort der Preisverleihung bekanntgegeben worden.

Kirche-entdecken.de wurde 2005 unter anderem von Theologen, Medienwissenschaftlern und Dramaturgen entwickelt. Sie gehört zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und zur Evangelisch-Lutherischen Kirche Hannovers. Die Webseite ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft www.seitenstark.de mit ca. 60 Internetangeboten für Kinder. 2018 war der Gewinner des Kinder-Online-Preises die Seite www.kinderweltreise.de.

Von: Mareen Kühnholz

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen