Das christliche Medienmagazin

Luther schimpft

Der Reformator Martin Luther konnte recht deftige Sätze von sich geben. Wer sich davon selbst ein Bild machen will, kann im Internet beim (englischsprachigen) "Martin Luther Beleidigungs-Generator" vorbeischauen.
Von PRO

Foto: Lutheran Insulter / pro

Passend zur Lutherdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland können sich Internetnutzer nun vom Reformator Martin Luther beschimpfen lassen. Wie die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) berichtet, steht hinter dem Projekt der Programmierer Tyler Rasmussen. Auf der englischsprachigen Webseite ergofabulous.org/luther/ kann der User auf Knopfdruck immer neue Sätze Martin Luthers (1483-1546) abrufen – mitsamt Quellenangabe. "Eure Worte sind so töricht und ignorant gewählt, dass ich nicht glauben kann, dass Ihr sie selbst versteht!" heißt es da. Oder: "Ihr Brandstifter! Feinde der Sprache und der Wahrheit!"

Rasmussen hat für seinen Zufallsgenerator die Texte leicht verändert und sie in die Zweite Person Singular oder Plural gesetzt. Das Geschlecht wurde weitgehend neutralisiert. Doch ansonsten wurden die Zitate wörtlich übernommen und auf Englisch übersetzt. "Diese Webseite will in keiner Weise Lutheranertum, den Lutherischen Glauben oder Martin Luthers Theologie repräsentieren", warnt der Webseitenbetreiber.

Vorbild für die Webseite war der "Shakespeare-Insultor", bei dem Webnutzer mit Zitaten aus Shakespeare-Werken beschimpft werden. (pro)
http://ergofabulous.org/luther/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen