Das christliche Medienmagazin

Leben von Billy Graham wird verfilmt

Das Leben des wohl bekanntesten Evangelisten der Welt, Billy Graham, wird derzeit verfilmt. Wie das christliche Nachrichtenportal "Christian Today" berichtet, begannen am 26. März die Dreharbeiten zu "Billy: The Early Years" ("Billy: die frühen Jahre").
Von PRO

Gedreht wird derzeit hauptsächlich in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee. Ein anderer Drehort ist Watertown in Tennessee, der wie der Geburtsort Grahams, Charlotte, im Jahr 1930 aussehe. Die meiste Zeit des Films wird der junge Graham vom 21-jährigen Schauspieler Armie Hammer verkörpert, der eine große Ähnlichkeit mit dem Evangelisten haben soll. “Es wurde noch nicht ein Film über diesen Mann gedreht, und auch wenn man von seiner spirituellen Bedeutung oder etwas ähnlichem absieht, ist er einfach eine ikonenhafte Figur des 20. Jahrhunderts”, sagte Hammer gegenüber der Zeitung “The Tennessean”.

Die Botschaft, die Graham sein ganzes Leben über verkündete, sei die von der Rettung durch Jesus Christus gewesen, so Hammer. Dem wolle auch der Film gerecht werden. “Jetzt, wo er älter geworden ist und diese Botschaft nicht mehr so gut verkündigen kann, tun wir das eben”, so der Schauspieler. “Wir übernehmen seine Geschichte und seine Botschaft sehr getreu und bringen sie so raus.”

Hammer sagte weiter: “Graham war an so vielen Orten und hat so viele Sachen getan, dass niemand das je für möglich gehalten hätte, und er tut es mit so viel Würde. Aus schauspielerischer Hinsicht ist es keine leichte Rolle.” Er habe stundenlang Videos mit Predigten von Graham geschaut, um sich in die Figur einzufinden. “Ich bin in die Kirche gegangen, habe in der Bibel gelesen und viele andere spirituelle Dinge gemacht, um jemanden wie Billy Graham spielen zu können.” Außerdem, so Hammer, habe ein Maskenbildner zwei Stunden damit verbracht, sein Haar so zu bearbeiten, bis es der Haarpracht von Graham ähnlich sah.

Die Filmbiographie beginnt mit Grahams Teenager-Jahren in Charlotte, North Carolina. Den etwas älteren Graham spielt Grahams tatsächlicher Cousin Bill Graham, der ebenfalls Prediger ist. Die Rolle für Grahams Freund und Mentor Charles Templeton wird laut “Internet Movie Database” von Martin Landau übernommen, der bereits den Oscar gewann und zusätzlich zwei Mal nominiert war. Die Regie führt Robby Benson. Der Kinostart in den USA ist für Herbst dieses Jahres angesetzt.

Ko-Produzent und Drehbuchautor Bill McKay hat bereits zwei Dokumentationen über Graham gemacht. Der Prediger selbst habe sich besorgt gezeigt, dass das Bild, das der Film von ihm zeichnen würde, das Gesicht Jesu in den Schatten stellen könnte, so McKay. “Für die meisten Evangelisten, die ich getroffen habe, würde ich nicht mal zehn Cent geben. Aber als ich mich mit Billy Graham zusammensetzte, war das eine vollkommen andere Erfahrung”, berichtete McKay im Fernsehsender WKRN. (PRO)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen