Das christliche Medienmagazin

Längste Bibel der Welt windet sich zur Wartburg

In Eisenach gibt es einen besonderen Pilgerweg. Auf 1,7 Kilometern kann die Bibel in Bildern erlebt werden.
Von Norbert Schäfer
Eisenacher Pilgerbibel

Foto: Stadt Eisenach/Ulrike Müller

Der Stuttgarter Künstler Willy Wiedmann schuf 3.333 Illustrationen auf der Grundlage des Bibeltextes. Die Werke sind nun auf Schautafeln an einem Pilgerweg in Eisenach zu sehen.

In Eisenach ist derzeit die „längste Bibel der Welt“ zu sehen. Ein Pilgerweg zeigt auf rund 1,7 Kilometer Länge das Alte und das Neue Testament in Bildern. Die Grafiken stammen aus der Werkstatt des Künstlers Willy Wiedmann. Der Pilgerweg ist am Mittwoch feierlich eröffnet worden und gilt als Auftakt des Jubiläumsjahres „500 Jahre Bibelübersetzung“.

Am 4. Mai 1521 war Martin Luther inkognito auf der Wartburg angekommen und hatte an dem Ort in nur elf Wochen das Neue Testament der Bibel ins Deutsche übersetzt. Das Werk wurde anschließend im Sommer 1522 veröffentlicht.

Der Stuttgarter Künstler Willy Wiedmann (1929-2013) hat auf 3.333 Bildern die Geschehnisse der Bibel illustriert. Die sind nun auf dem Pilgerweg auf 331 Schautafeln zu sehen. Der Weg mit der Pilgerbibel windet sich von der Reuter-Villa bis zum Elisabethenplan im Wald kurz unterhalb der Wartburg. Die Schautafel sind mit QR-Codes versehen und eröffnen den Besuchern über ein Smartphone Video-Sequenzen der zu den Bildern gehörenden Bibelstellen.

Pilgerweg und Ausstellung bis Ende Oktober

Die sogenannte „Wiedmann-Bibel“ ist im Original ein Leporello, also ein ziehharmonikaartig zusammengelegtes Faltblatt, von mehr als einem Kilometer Länge. Wiedmann benötigte 16 Jahre, um Altes und Neues Testament in seinem eigenen Stil malerisch in Szene zu setzen. Mit seinem Werk wollte der Künstler unabhängig von der Sprache die Bibel jedem Menschen zugänglich machen.

„Willy Wiedmann hat die Geschichten der Bibel in Bilder übersetzt“, erklärte Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Die Linke) zur Eröffnung des Pilgerweges, und weiter: „Und wir übersetzen sein Werk wieder, indem wir es den Menschen buchstäblich vor die Nase setzen.“ Nach Wolfs Worten könne es „nichts Schöneres geben als diese großartige Symbiose von Natur und Kultur am authentischen, geschichtsträchtigen Ort“.

Begleitet wird der Pilgerweg durch eine Ausstellung im Eisenacher Stadtschloss unter dem Titel „Eisenacher Pilgerbibel – Die längste Bibel der Welt“. Der Pilgerweg ist bis Ende Oktober 2022 aufgebaut. Auch die Begleitausstellung ist bis zum 31. Oktober 2022 von Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr zu sehen.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen