Am kommenden Wochenende findet die LevelUp-Konferenz für christliche Nerds statt

Am kommenden Wochenende findet die LevelUp-Konferenz für christliche Nerds statt

Konferenz für christliche Nerds im deutschsprachigen Raum

Zum Thema „Gaming und christlicher Glaube“ findet am 9. Mai die LevelUp-Online-Konferenz statt. Veranstalter sind der CVJM Deutschland und MainQuest. Der Verein möchte Brücken zwischen dem christlichen Glauben und der Nerdkultur bauen. Aufgrund der Coronakrise gibt es die Konferenz in diesem Jahr online.

In Corona-Zeiten müssen die christlichen Gamer nicht auf ihre Konferenz verzichten. Die LevelUp-Online-Konferenz findet 2020 als YouTube-Livestream statt. Zum Konferenzprogramm gehören vier Vorträge. Abends wird gemeinsam für den guten Zweck gezockt.

Wie der erste Vorsitzende von Main Quest Ministries e.V. und Leiter der Gamechurch, Daniel Schmidt, Jesus.de erklärt, beginnt die Konferenz am 9. Mai um 13.30 Uhr und endet gegen 23 Uhr. In dieser schwierigen Zeit gelte es ein Zeichen zu setzen. Die Erlöse gehen an die „Tafel Deutschland e.V.“, meldet jesus.de.

Geplant sind demnach Vorträge des Sozialwissenschaftlers Stefan Pasecki zum Thema „Credere et ludere“ (Glauben und spielen) und von Davy Thompson zum Thema „Best Practice ‚4TW – Gaming Ministry‘“. Niklas Schier wird einen Erfahrungsbericht „Als Pastor auf Twitch“ geben und Katharina Haubold über die FreshX-Bewegung referieren.

Um einen kostenlosen Zugang zu den vier Vorträgen zu bekommen, müssen sich Interessierte anmelden. Die Konferenz wird ehrenamtlich organisiert. Mit der Spendenaktion wolle man „gemeinsam in dieser Zeit dankbar sein und anderen aus dieser Dankbarkeit heraus etwas schenken“. LevelUp ist nach Veranstalter-Angaben die erste Konferenz für christliche Nerds im deutschsprachigen Raum.

Von: Johannes Blöcher-Weil

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus