Der bekannte Mathematiker und Apologet John Lennox wird zur Jahrestagung des Instituts für Glaube und Wissenschaft nach Marburg kommen.

Der bekannte Mathematiker und Apologet John Lennox wird zur Jahrestagung des Instituts für Glaube und Wissenschaft nach Marburg kommen.

John Lennox in Marburg

Das „Institut für Glaube und Wissenschaft“ feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Zur Jahrestagung vom 27. bis zum 29. September kommt der gläubige britische Mathematiker John Lennox.

Vom 27. September bis zum 29. September findet in Marburg die Jahrestagung 2019 des Instituts für Glaube und Wissenschaft statt. Daran wird sich auch der langjährige Berater John Lennox beteiligen. Der gläubige Mathematiker wird dabei mehrere Vorträge halten, etwa zu den Themen „Das Evangelium für Harvard – mit Intellektuellen über den Glauben reden“ und „Gründe für den Glauben an Gott“. Die Anmeldung zur öffentlichen Veranstaltung ist bis zum 12. September möglich.

Lennox hörte in Cambridge die letzte Vorlesung von C. S. Lewis. Er bekam von der Universität Cambridge 1970 der Doktorgrad und lehrte 29 Jahre lang an der University of Wales in Cardiff Mathematik. Heute lehrt Lennox an der University of Oxford und befasst sich insbesondere mit der Verhältnisbestimmung von Wissenschaft und Religion. Zu diesem Thema ist er in der außeruniversitären Öffentlichkeit als Autor und Redner bekannt geworden.

„Gründe für den Glauben“ versuchen die Mitglieder des Instituts für Glaube und Wissenschaft zu finden – und das seit nunmehr 20 Jahren. Das Institut wurde 1999 von dem Althistoriker Jürgen Spieß gegründet, um den Dialog zwischen Glauben und Denken zu fördern. Seit 2015 leitet der Biophysiker Alexander Fink das Institut.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus