„Da blüh’ ich auf!“ lautet das Motto des diesjährigen Filmwettbewerbs „Goldene Gans"

„Da blüh’ ich auf!“ lautet das Motto des diesjährigen Filmwettbewerbs „Goldene Gans"

Jugend-Filmwettbewerb „Goldene Gans“ ausgeschrieben

„Da blüh‘ ich auf!“ lautet das Motto des Filmwettbewerbs „Goldene Gans 2019“, den das Evangelische Medienhaus in Stuttgart und das Diakonische Werk Württemberg gemeinsam mit den beiden Landesverbänden für Kindergottesdienst in Baden und Württemberg ausschreiben.

Der Wettbewerb „Goldene Gans“ richtet sich an Amateur-Filmgruppen aus Baden-Württemberg mit einem Altersdurchschnitt bis einschließlich 18 Jahren. Mitmachen können Kinder- und Jugendgruppen, Kindertagesstätten sowie Schulklassen oder Film-AGs, aber auch Einzelpersonen. Zur Schulung pädagogischer Fachkräfte werden Film-Workshops angeboten. Das Motto des Wettbewerbs lautet in diesem Jahr „Da blüh’ ich auf!“.

Die Teilnehmer seien dazu aufgerufen, sich mit ihrer Leidenschaft auseinanderzusetzen, teilen die Veranstalter mit. „Jeder Mensch hat etwas in sich, das ihn antreibt, das ihn begeistert, das ihn aufblühen lässt“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. „Wir freuen uns, wenn sich junge Menschen diese Kraft bewusst machen, und sind gespannt darauf, wie sie ihre Begeisterung filmisch ausdrücken.“

„Filme fordern Kreativität und ein ‚um die Ecke Denken‘ und schaffen es auf diese Weise oft, eine Dimension ins Bewusstsein zu holen, die mit Worten und Texten nicht so leicht zu beschreiben ist“, sagt die badische Landesjugendpfarrerin Ulrike Bruinings, diesjährige Schirmherrin des Wettbewerbs.

Bibelmuseum und Kirchen beteiligt

Einsendeschluss ist der 12. Mai 2019. Bei der Preisverleihung am 13. Juli 2019 in der Jugendeinrichtung „jubez“ in Karlsruhe werden Preise im Wert von 2.100 Euro vergeben. Prämiert werden drei Alterskategorien (bis zehn Jahre, elf bis 14 Jahre, 15 bis 18 Jahre). Der erste Platz ist mit 300 Euro dotiert, der zweite mit 200 Euro, der Drittplatzierte erhält 100 Euro.

Stifter der ersten Preise sind neben der Evangelischen Jugend Baden das Kulturbüro in Karlsruhe sowie die vom Evangelischen Medienhaus in Stuttgart produzierte Kindersendung „Hallo Benjamin!“. Das Bibelmuseum „bibliorama“ stiftet den Publikumspreis des Wettbewerbs. Dieser besteht aus einem kostenlosen Eintritt ins Museum inklusive Führung durch die Ausstellung. Zudem vergeben der württembergische und der badische Landesverband für Kindergottesdienst gemeinsam den Bibel-Filmpreis „Silbernes Schaf“ für die am besten verfilmte Bibelgeschichte. Dieser ist mit 300 Euro dotiert. Mitveranstalter sind die Evangelische Jugend Baden und das Religionspädagogische Institut der Evangelischen Landeskirche in Baden.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige