Hobby- und Profifotografen können bei einem Wettbewerb zeigen, wie sie das Reformationsjubiläum erleben.

Hobby- und Profifotografen können bei einem Wettbewerb zeigen, wie sie das Reformationsjubiläum erleben.

„Mein Reformationsjubiläum“

Die Organisatoren der diesjährigen Reformationsfeierlichkeiten laden Fotobegeisterte dazu ein, ihre persönlichen Erlebnisse rund um das Jubiläum festzuhalten. Bei einem Fotowettbewerb gibt es zwei Kameras und ein Tablet zu gewinnen.

„Wie erlebst Du das Reformationsjubiläum?“ – Das möchte die Staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“ wissen und veranstaltet einen Fotowettbewerb rund um die Feierlichkeiten zu 500 Jahre Reformation. Interessierte können bis zum 17. September Bilder aller Art einreichen, die persönliche Erlebnisse und besondere Momente dokumentieren, etwa bei musikalischen Veranstaltungen oder an einem der authentischen Lutherorte.

„Die Lutherdekade hat so viele Menschen inspiriert, sich mit eigenen Projekten am Reformationsjubiläum zu beteiligen. Deshalb bietet dieses Jahr ein so buntes und reichhaltiges Programm. Jetzt wollen wir natürlich wissen, wie die Gäste das erleben – ganz persönlich“, sagte Astrid Mühlmann, die Leiterin der Staatlichen Geschäftsstelle.

Teilnehmer können ihre Beiträge auf luther2017.de hochladen. Nach Einsendeschluss wird es ein Voting geben, um die drei Gewinnerfotos zu bestimmen. Die Gewinner dürfen sich auf eine Spiegelreflexkamera, ein Tablet oder eine Digitalkamera freuen.

Zur Inspiration bietet die Geschäftsstelle außerdem vier „InstaWalks“ an. Dafür öffnen Anfang September die drei Nationalen Sonderausstellungen in Berlin, Eisenach und Wittenberg nach den offiziellen Öffnungszeiten ihre Tore für zehn Instagram-Nutzer je Austellung. Auch die Reformationsstadt Marburg kann auf einer Foto-Tour erkundet werden.

Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen gibt es auf luther2017.de. (pro)

Von: dem

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus