Wer musikalisch ist und ein Lied für den Kirchentag 2019 komponieren möchte, kann sich bewerben

Wer musikalisch ist und ein Lied für den Kirchentag 2019 komponieren möchte, kann sich bewerben

Lieder-Komponisten für Kirchentag gesucht

Der Deutsche Evangelische Kirchentag sucht kreative Menschen, die Lieder für den kommenden Kirchentag erschaffen. Der wird 2019 in Dortmund stattfinden.

„Nach dem Kirchentag ist vor dem Kirchentag“, schreiben die Veranstalter. Für den kommenden Kirchentag suchen sie „musikbegeisterte Menschen, die Lust haben, Texte zu schreiben und Melodien zu komponieren“. Die so genannte Liederwerkstatt wird vom 14. bis zum 17. Januar 2018 in Hammelburg durchgeführt. Dabei treffen sich mehrere Tage lang die Teilnehmer, um gemeinsam Lieder zu schreiben. Die Themen sind die Losung und die Bibeltexte für das Liederbuch des Dortmunder Kirchentages. Diese wird das Kirchentags-Präsidium voraussichtlich am 17. Oktober 2017 bekanntgeben.

Wie die Veranstalter mitteilen, wird von den 35 Plätzen mindestens die Hälfte der Plätze für die Liederwerkstatt über ein Bewerbungsverfahren besetzt. Dafür können sich die Musiker und Texter bis zum 15. Oktober 2017 bewerben. Das Bewerbungsformular sowie weitere Informationen gibt es auf der Webseite. Interessierte müssen auch eine Werkprobe in Form einer Audiodatei oder die Noten eines komponierten Liedes abgeben.

Die Texter sollten einen „theologisch verantworteten Umgang“ mit den Texten zeigen, die Lieder sollen zeitgemäß und gut für Gruppen singbar sein. Auch „gerechte Sprache“ wird begrüßt.

Der Deutsche Evangelische Kirchentag besteht seit 1949 und findet alle zwei Jahre in einer anderen deutschen Stadt statt. Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag ist vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund geplant. (pro)

Von: js

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige