Der Musiker und Produzent Peter Maffay glaubt an Gott, sagt er im Interview des Evangelischen Pressedienstes (epd)

Der Musiker und Produzent Peter Maffay glaubt an Gott, sagt er im Interview des Evangelischen Pressedienstes (epd)

Peter Maffay: „Glaube ist wie ein Leuchtturm“

Für den Sänger Peter Maffay ist der Glaube eine Orientierungshilfe. Das sagte der 70-Jährige in einem Interview des Evangelischen Pressedienstes (epd). In einem neuen Buch schreibt er über sein Verständnis von Natur und Schöpfung, die „uns Sinn und Orientierung geben kann“.

„Der Glaube spielt eine große Rolle in meinem Leben. Er ist wie ein Leuchtturm, eine Orientierungshilfe.“ Das sagte der in Rumänien geborene Sänger, Komponist und Musikproduzent Peter Maffay gegenüber dem Evangelischen Pressedienst (epd). „Es gibt natürlich auch Menschen, Umstände und Erlebnisse, die mich bewegen und beeinflussen, aber über allem steht eine höhere Instanz: Gott.“

Maffay, der zunächst als Schlagersänger Erfolge feierte und mittlerweile zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Bluesrock-Sängern zählt, verkaufte in seinem Leben insgesamt über 50 Millionen Tonträger. Er war Miterfinder der Zeichentrickfigur Tabaluga, eines Drachen. Mit seiner Tabaluga-Kinderstiftung hilft er kranken und traumatisierten Kindern in eigenen Kinderhäusern und Therapiezentren. Im Jahr 1998 spielte Maffay unter anderem mit Musikern aus Israel, gemeinsam mit World Vision Deutschland sammelte er damals Geld für Entwicklungshilfeprojekte. Auch später engagierte sich der Künstler für mehrere soziale Projekte, die er unter anderem durch eigene Stiftungen unterstützt.

„Du bist größer als wir“

Erstmals sang er 1982 im Lied „Lieber Gott“ auch über seinen Glauben. Vor kurzem veröffentlichte er das Lied „Größer als wir“, in dem es ebenfalls um Gott geht. Darin heißt es: „Nur weil ich dich nicht seh’, Heißt es nicht, dass du nicht da bist / Vielleicht bist du ein helles Licht, Oder die Ruhe in jeder Nacht. (...) Du bist größer als die Zeit, Größer als alles hier, Größer als wir.“

In diesen Tagen erscheint ein neues Buch von ihm. In „Hier und Jetzt“ schreibt er über sein Leben auf dem Biohof und sein „Verständnis von Natur und Schöpfung“ und wie dies „Sinn und Orientierung geben kann“. „Je älter ich werde, desto mehr denke ich über die Vergänglichkeit nach, über den Sinn des Lebens und über Gott“, so Maffay gegenüber dem epd. „In der Bibel heißt es: ‚Alles im Leben hat seine Zeit.‘ Das stimmt. Das ist eine Aussage, mit der ich viel anfangen kann.“

Weiter sagte Maffay, er gehe auch auf seinen Konzerttouren „immer und überall in Kirchen“. Zum 70. Geburtstag bekam er eine Kapelle in der Nähe des Starnberger Sees geschenkt, dort verbringe er Zeit, um „innere Einkehr oder Zwiesprache mit Gott zu halten“.

Der Sänger, der der im bayerischen Tutzing und teilweise auf Mallorca lebt, sagte weiter: „Ich halte viel von Verständnis und Toleranz, aber wenig davon, wenn wir das St. Martinsfest in ‚Lichterfest‘ umbenennen. Ebenso wenig wie man das von uns Christen einfordern darf, erwarte oder verlange ich, dass unsere muslimischen Mitarbeiter in Spanien das christliche Gotteshaus betreten, das wir gemeinsam gebaut haben. Jeder darf selber entscheiden, wie weit er sich auf den Glauben des Anderen einlassen und daran teilhaben möchte. Alles andere ist dem wechselseitigen Respekt nicht dienlich.“

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus