Michael Kunze (links) und Dieter Falk (zweiter von rechts) zusammen mit den Unterstützern des Musicals von der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Kindernothilfe e.V.

Michael Kunze (links) und Dieter Falk (zweiter von rechts) zusammen mit den Unterstützern des Musicals von der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Kindernothilfe e.V.

Hörprobe: Dieter Falk zeigt Weihnachtsgeschichte als Musical

Musiker und Komponist Dieter Falk produziert zusammen mit dem Liedtexter Michael Kunze ein Musical über die Weihnachtsgeschichte. „Bethlehem“ will neue Bezüge der biblischen Geschichte zur Gegenwart herstellen. Herzstück des Musicals ist ein Projektchor aus 2.500 Sängerinnen und Sängern.

Am 5. Dezember 2020 wird das Musical „Bethlehem“ von Komponist Dieter Falk und Texter Michael Kunze in Düsseldorf uraufgeführt. Das Stück soll zum Nachdenken anregen und Bezüge der Weihnachtsgeschichte zur Gegenwart herstellen, heißt es in einer Mitteilung. Die schwangere Maria, die nur bei ihrem Mann auf Verständnis treffe, die „Weisen“, die als Gelehrte mit Unerklärlichem konfrontiert seien, und Flüchtlinge, die niemand haben wolle, seien zeitlose Protagonisten. „Man wird mit dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes konfrontiert und dem Vergleich zum heutigen Streben nach einer Vergöttlichung des Menschen“, heißt es von den Machern des Musicals.

Musikalisch erwarte den Zuschauer eine Mischung aus Gospelmusik, Balladen, Jazztiteln und rockigen und sinfonischen Klängen. Das Highlight des Stückes sei der Projektchor, der aus 2.500 Sängern bestehe und bei dem jeder mitmachen könne.

Wer Interesse hat, kann sich ab dem 6. September für die Teilnahme an der Uraufführung anmelden. Die solistischen und schauspielerischen Parts werden von professionellen Sängern übernommen. Außerdem spielt ein großes Sinfonieorchester. Der Projektchor wird das gesamte Werk in speziellen Proben einstudieren. Im März kommenden Jahres gibt es dafür auch eine Chorleiterschulung mit Dieter Falk. Die erste gemeinsame Probe von allen Darstellern und Sängern soll am 16. August 2020 stattfinden.

Kooperationspartner von „Bethlehem“ ist die Evangelische Kirche im Rheinland. Unterstützt wird das Event vom Verein Kindernothilfe e.V.. Falk und Kunze brachten in Chorprojekten zuvor schon „Die 10 Gebote“ und „Luther“ auf die Bühne.

Von: Swanhild Zacharias

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus