Der Pixar-Kurzfilm „Out“ handelt von einem schwulen jungen Mann, der sich nicht traut, sich zu outen

Der Pixar-Kurzfilm „Out“ handelt von einem schwulen jungen Mann, der sich nicht traut, sich zu outen

Erster Pixar-Film mit schwuler Hauptfigur

Der Animationsfilm-Produzent Pixar hat zum ersten Mal einen Film mit einer schwulen Hauptfigur veröffentlicht. Der Kurzfilm „Out“ handelt von einem jungen Mann, der sich nicht traut, seinen Eltern von seinem Schwulsein zu erzählen.

Seit einer Woche ist der Animationsfilm „Out“ beim Streamingdienst Disney+ zu sehen. Der neun Minuten lange Streifen ist der erste Film aus dem Hause Pixar, dessen Hauptcharakter schwul ist. Der Filmtitel „Out“ bezieht sich auf die Bezeichnung „outen“ für das Bekenntnis, homosexuell zu sein.

Der Film „Out“ handelt von einem Mann namens Greg, der sich nicht traut, seinen Eltern zu sagen, dass er schwul ist und mit seinem Freund Manuel zusammenziehen möchte. Durch einen magischen Trick tauscht er jedoch den Körper mit seinem Hund Jim. Auf diese Weise erfährt er, wie seine Eltern tatsächlich über das Schwulsein denken, und dass es ihnen hauptsächlich wichtig ist, dass er glücklich ist.

Der Film „Out“ ist auch für Kinder gedacht, in Deutschland bislang aber nur in englischer Sprache zu sehen. Regie führte Steven Clay Hunter, der bereits an Pixar-Klassikern wie „Wall-e“, „Die Unglaublichen“ und „Toy Story 2“ mitwirkte.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus