Der Drehbuchautor Jordan Peele hat in seinem Horrorfilm eine Bibelstelle eingebaut. Diese wurde von den Kinogängern fast schon rekordverdächtig oft gesucht.

Der Drehbuchautor Jordan Peele hat in seinem Horrorfilm eine Bibelstelle eingebaut. Diese wurde von den Kinogängern fast schon rekordverdächtig oft gesucht.

Der Horrorfilm und der Bibelvers

Der amerikanische Horrorfilm „Us“ hat die Suche nach einem Bibelvers im Internet befeuert. Durch den Streifen gehört die Bibelstelle aus Jeremia 11,11 aktuell zu den am häufigsten gesuchten Begriffen in der Suchmaschine Google.

Ausgerechnet ein Horrorfilm hat einen Bibelvers ins Bewusstsein der Menschen gerückt. Der Film „Us“ war am Wochenende weltweit ein Kassenschlager. Laut dem amerikanischen Internetportal Christian Headlines hat der Film 71 Millionen US-Dollar eingespielt. Es war der höchste Wert für einen Originalfilm seit „Avatar“ im Jahr 2009.

Wie das amerikanische Internetportal Christian Headlines meldet, hat dies dazu geführt, dass die Bibelstelle Jeremia 11,11 die am häufigsten gesuchte Bibelstelle bei Google war. Der Vers rangierte auf Platz zwölf der Google-Suchen mit mehr als 200.000 Aufrufen nach seinem Erscheinen am vergangenen Donnerstag. Der Filmtitel selbst lag bei den Anfragen an die Suchmaschine auf Rang zwei.

Der Urlaub wird zum Albtraum

Der Film handelt von einer Familie, die mit Freunden zu einem Strandurlaub aufbricht. Der Urlaub verwandelt sich für sie in einen Albtraum. Am Abend taucht plötzlich eine Gruppe unheimlicher Gestalten vor ihrem Haus auf. Die Familie begegnet vermeintlichen Doppelgängern. Zu Beginn des Films ist ein Mann zu sehen, der ein Schild mit den Worten „Jeremia 11,11“ hoch hält.

In der Lutherbibel 2017 ist der Vers mit den Worten übersetzt: „Darum siehe, spricht der HERR, ich will Unheil über sie kommen lassen, dem sie nicht entgehen sollen; und wenn sie zu mir schreien, will ich sie nicht hören.“ Die Worte wurden Jeremia von Gott gegeben, nachdem das Volk falsche Götter angebetet hatte. Das Buch des Propheten Jeremia vermittelt dem Volk letzten Endes die Hoffnung, dass Gott einen Plan mit ihnen hat. Darin enthalten sind auch Prophezeiungen, dass Jesus auf die Welt kommen wird, um die Menschen zu retten.

Das Drehbuch von „Us“ hat Jordan Peele geschrieben, der 2017 auch den Film „Get Out“ produzierte. Peele ist auch bekannt für seine Unterhaltungsserie „Key and Peele“, mit Keegan-Michael Key. Zur Religion hat er trotz der erwähnten Bibelstelle keine Berührungspunkte: „Ich bin nicht religiös“, sagte er 2012 der amerikanischen Nachrichtenseite Think Progress. „Ich fühle mich der Unterhaltung zugetan. Und ich glaube, das ist der Weg, mit dem ich in die Welt hineinwirken kann.“

Von: Johannes Blöcher-Weil

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige