Tom Hanks hat schon offiziell Trauungen durchgeführt
Tom Hanks hat schon offiziell Trauungen durchgeführt

Tom Hanks ist Pastor

In der vergangenen Woche überraschte der Schauspieler Tom Hanks beim Joggen ein Brautpaar im New Yorker Central Park. Er bot ihnen an, sie zu verheiraten, falls ihr Pfarrer nicht erscheinen sollte. Das hätte er sogar gedurft.

Ein Brautpaar machte im Central Park in New York gerade Hochzeitsfotos, als der Schauspieler Tom Hanks vorbeijoggte, die beiden überraschte und spontan mit auf den Fotos posierte. Die Bilder davon machten vergangene Woche in den sozialen Netzwerken die Runde. Hanks soll den beiden angeboten haben, sie zu trauen, wenn ihr Pfarrer nicht kommen sollte.

Das war nicht nur ein Scherz: Denn der Oscar-Preisträger hätte das sogar gedurft. Nach einem entsprechenden Online-Test von der Universal Life Church ist er als Pastor ordiniert worden, um Trauungen durchzuführen. Der zweifache Oscar-Gewinner ist katholisch aufgewachsen, machte Erfahrungen bei den Mormonen und konvertierte vor der Hochzeit mit seiner zweiten und jetzigen Frau Rita vor 28 Jahren zur griechisch-orthodoxen Kirche.

Tom Hanks äußerte sich gelegentlich öffentlich zu seinem Glauben an Gott. „Gott ist geheimnisvoll, aber Gott ist jeden Tag am Werk“, sagte er einmal auf die Frage, was Gott seiner Frau und ihm bedeute. „Ich wäre dumm, wenn ich nicht an Gott glaubte“, soll Hanks laut der Internetplattform qpolitical.com einmal gesagt haben. „Ich denke, dass die Gnade Gottes nicht nur in den Augen der Gläubigen liegt, sondern auch in deren Händen“, wird er auf dem Portal life.de zitiert. Hanks ist unter anderem durch seine Hauptrolle in „Forrest Gump“ berühmt geworden. In den Verfilmungen der Bücher von Dan Brown „Illuminati“, „Sakrileg“ und „Inferno“ spielt Hanks die Hauptfigur des Symbologen Professor Robert Langdon. In diesem jahr erschien außerdem „Ein Hologramm für den König“ mit Hanks in der Hauptrolle. (pro)

Abendmahl mit Mark Wahlberg (pro)

Hollywood mag die Bibel (pro)

„Ben Hur“: Eine wagemutige Neuverfilmung (pro)

Von: jst

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige