Der Schauspieler und Regisseur Matthias Schweighöfer will das Leben von Papst Benedikt XVI. auf die Leinwand bringen
Der Schauspieler und Regisseur Matthias Schweighöfer will das Leben von Papst Benedikt XVI. auf die Leinwand bringen

Matthias Schweighöfer verfilmt Leben Joseph Ratzingers

Der deutsche Schauspieler und Regisseur Matthias Schweighöfer will das Leben von Joseph Ratzinger, Papst Benedikt XVI., verfilmen. Noch ist nicht klar, wer die Hauptrolle übernehmen soll.

Wie die Produktionsfirma Pantaleon von Kino-Star Matthias Schweighöfer am Dienstag mitteilte, will sie das Leben von Joseph Ratzinger auf die Leinwand bringen. Dafür habe sie sich die Rechte an einer Papst-Biografie des Kirchenexperten Peter Seewald gesichert. Nach Angaben der Deutschen Pesseagentur (dpa) handelt es sich dabei um das Buch „Pontifex“, das im Herbst 2016 im Pattloch-Verlag erscheint.

„Alleine die katholische Kirche mit ihren weltweit über 1,2 Milliarden Mitgliedern stellt eine gigantische Zielgruppe dar“, sagte Dan Maag, Vorstand der Pantaleon Entertainment AG, laut dpa. „Unser Anspruch geht aber weit darüber hinaus, wir möchten eine spannende und vielschichtige Geschichte erzählen, die auch Menschen anspricht, die der Kirche nicht nahe stehen.“ Wann der Film ins Kino kommt, ist den Angaben zufolge derzeit noch ebenso unklar wie Drehort und Darsteller.

Der 88-jährige Joseph Ratzinger lehrte von 1969 bis 1977 an der Universität Regensburg und lebte ab 1970 in seinem Haus in Pentling im Landkreis Regensburg. Im Jahr 2005 wurde er zum Papst gewählt, im Jahr 2013 trat er zurück. (pro)

Von: js

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus