Ben Becker spielt Luther: DVD erschienen

Eine DVD des Hänssler Verlages zeigt das Wirken Martin Luthers. Die ZDF-Produktion "Kampf mit dem Teufel" der Reihe "Giganten" ist hochkarätig besetzt: Ben Becker mimt den deutschen Reformator.

"Unser Gott ist ja gnädig und er verschenkt seine Gnade an seine Geschöpfe, die er doch liebt. Wir müssen nichts leisten." Es ist diese Erkenntnis Martin Luthers, die der Grundstein für die Reformation der Kirche war. Die ZDF-Dokureihe "Giganten", erstmals im Jahr 2007 zu sehen, zeigt den steinigen Weg des Reformators. Im August dieses Jahres ist die Folge "Kampf mit dem Teufel" auf DVD erschienen – mit Ben Becker als Luther.

"Kampf mit dem Teufel" unterscheidet sich dabei in einem wesentlichen Punkt von anderen Luther-Filmen. Verarbeitet hat Regisseur Günther Klein nur wenige Monate im Leben Luthers, die ereignisreiche Zeit von Mai 1521 bis März 1522: Das Wartburgjahr. Der Film beginnt mit Luthers Auftritt vor dem Wormser Reichstag und seinem Ausschluss aus der Kirche wegen Ketzerei. Seine Zeit auf der Wartburg steht im Mittelpunkt der Produktion. Die Bibelübersetzung ist für Luther im Film mehr Therapie denn Überzeugungstat. Immer wieder erscheint ihm der Teufel im Traum, will ihn zum Scheitern bringen, indem er ihm den Krieg vor Augen führt, der durch die Reformation der Kirche entsteht. Luthers Waffe gegen solche Anfechtungen ist das Schreiben. "Gott allein wird diese Tyrannei zerbrechen", stellt er schließlich fest, befreit sich aus seiner Festung "Wartburg" und stellt sich wieder der Öffentlichkeit und seinem Kampf gegen die Dogmen der katholischen Kirche.

Hahne und Käßmann kommentieren Filmausschnitte

Doch die Folge der ZDF-Reihe ist mehr als eine filmische Darstellung der Ereignisse um die Reformation. Immer wieder kommen die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann oder Fernsehmoderator Peter Hahne zu Wort, erklären und kommentieren das Gezeigte. Ablass, so sagt Hahne, sei nichts anderes als ein lukrativer Wirtschaftszweig gewesen, die Kirche habe durch den Verkauf der Sündenvergebung Gewinne erzielt.

"Giganten" informierte 2007 in sechs Teilen über "große historische Wegbereiter der Moderne", wie das ZDF erklärt. Neben Martin Luther widmet der Sender Goethe, Einstein, Humboldt, Freud oder Beethoven Sendeplatz, Letzterer etwa gespielt von Uwe Ochsenknecht. Luther-Darsteller Ben Becker ist bekannt für seine Auseinandersetzung mit christlichen Themen. Derzeit tourt er mit "Die Bibel – eine gesprochene Symphonie" durch Deutschland. Die 55-minütige Produktion "Kampf mit dem Teufel" ist im Hänssler Verlag erhältlich. (PRO)

Von: aw

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus