Marc Mayer kam 1984 mit nur einer Herzkammer zur Welt. Doch seine Mutter Tracy kämpfte um das Leben ihres Sohnes, der heute 32 Jahre alt ist.

Marc Mayer kam 1984 mit nur einer Herzkammer zur Welt. Doch seine Mutter Tracy kämpfte um das Leben ihres Sohnes, der heute 32 Jahre alt ist.

Kampf einer Mutter

„Einen Herzschlag entfernt“ ist die berührende Geschichte von Tracie Frank Mayer, die wie eine Löwin für das Leben ihres Sohnes kämpft: Marc kommt 1984 mit nur einer Herzkammer zur Welt. Die Ärzte sagen, es gebe keine Möglichkeit, ihn zu retten, und empfehlen ihr, Marc friedlich sterben zu lassen. Doch Mayer nimmt diese Diagnose nicht hin, sucht weltweit nach Ärzten und Wegen, die ihren Sohn retten können.

Sie findet nach einer nervenaufreibenden, jahrelangen Suche einen Kardiologen in Boston, dessen Operation Marcs Leben rettet und ihm einen normalen Alltag ermöglicht. Mayer schildert, wie weit sie durch ihr Vertrauen auf Gott und ihre Willensstärke gekommen ist.

Tracie Frank Mayer: „Einen Herzschlag entfernt. Die Geschichte einer Mutter, die für das Leben ihres Sohnes kämpfte“, SCM Hänssler, 360 Seiten, 19,95 Euro, ISBN 9783775158053

Von: Martina Blatt

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige